SVO-Wasserballer mit deutlichem Auswärtssieg
14. Juni 2022
Laatzen revanchiert sich bei Hellas
18. Juni 2022
Alle anzeigen

Forza Italia bei Wasserfreunde Spandau 04

Robby Arnold aus USA Kalifornien bekam 1977 als erster Wasserballspieler ohne deutsche Staatsangehörigkeit das Startrecht für die Wasserfreunde Spandau 04. Von da an wurde der Standort Berlin von Jahr zu Jahr interessanter für Wasserballballspieler aus der ganzen Welt, um gemeinsam mit den Wasserfreunden erfolgreich zu werden.
Seit Jahrzehnten kommen viele Italiener aus den unterschiedlichsten Gründen nach Berlin. Sie suchen ihr Glück in der beliebten Stadt. 2022 zieht nun der erste italienische Wasserballspieler bei den Berlinern die Badehose an und möchte mit den Wasserfreunden auf Titeljagd gehen.
Luca Marziali, 1991 geboren, bestritt über 500 Spiele in der italienischen 1. Liga und erzielte dabei um die 350 Tore. Er spielte zuletzt bei TeleMar Palermo und erreichte in der vergangenen Saison im LEN-Euro-Cup den 2. Platz.
2011 hatte er sein Debüt in der Settebello und bestritt bislang 6 Spiele für die Nationalmannschaft der Italiener. Aktuell ist er für sein Land für die Weltmeisterschaft in Budapest nominiert worden.
Luca freut sich, die Möglichkeit zu erhalten in Berlin zu spielen. Er möchte hart dafür arbeiten, viele entscheidende Tor für sein Team zu erzielen und so Titel zu gewinnen.
Luca, willkommen in Berlin!​​​​
​​​​​
Wasserfreunde Spandau 04
Sportliche Leitung
Peter Röhle

Comments are closed.