Hellas schafft spektakuläre Wende gegen White Sharks II

Wasserballer verlieren WM-Generalprobe
8. Juni 2022
Deutschland macht es spannend
9. Juni 2022
Alle anzeigen

Hellas schafft spektakuläre Wende gegen White Sharks II

Ein munteres Spitzentreffen erlebten die Fans im Freibad an der Johanniswiese in Hildesheim am gestrigen Abend unter Flutlicht. Im Schlagerspiel der 2. Liga Nord besiegte Hellas Hildesheim den unmittelbaren Verfolger White Sharks Hannover II und baute damit seine Tabellenführung weiter aus.

Lange Zeit hatte es jedoch nach einem Sieg der jung besetzten Hannoveraner ausgesehen. Bereits nach knapp sechs Minuten lagen die Gäste bei leichtem Dauerregen mit 5:1 vorn und entwischten den etwas schwer in die Partie kommenden Gastgebern immer wieder mit Konterangriffen. Danach kam Hellas beim Comeback des früheren Bundesligaspielers Alexander Herrmann besser in die Partie, dennoch konnten die Hannoveraner den Abstand über lange Zeit konstant halten.

Als zu Beginn des dritten Spielabschnitts der dreifache Torschütze Lajos Lautenbach das 9:5 für die Sharks erzielt hatte, gaben wohl nicht mehr viele der rund 40 Zuschauer hohe Wetteinsätze für die Hildesheimer. Doch das Team des Trainerduos Dragan Dobric/Heiko Ropers lieferte eine eindrucksvolle Aufholjagd. So parierte Schlussmann Marcel Wiegand mehrfach glänzend und auf der Gegenseite verkürzten Tim Nowack und Routinier Ilja Immermann mit einem Doppelschlag auf 7:9. Immermann gelang kurz vor der letzten Viertelpause sogar das Anschlusstor zum 9:10.

Im Schlussabschnitt hatten die Haie offensiv nichts mehr zuzusetzen und scheiterten an der cleveren und körperlich präsenten Herangehensweise der Gastgeber. So warfen Florian Weiterer, Ilja Immermann und Tim Nowack noch drei Treffer zum zwischenzeitlich nicht mehr für möglich gehaltenen 12:10-Erfolg der Helenen.
Heiko Ropers verwies zwar nach Spielschluss auf den zähen Start seiner Mannschaft und zeigte sich damit unzufrieden. Er attestierte seinem Team jedoch tolle Moral und machte auch die Cleverness seiner teilweise erfahrenen Mannschaft gegenüber den Youngstern der White Sharks als ausschlaggebend für die Wende im Spiel aus.

Am 17. Juni könnte Hellas den Meistertitel in der 2. Liga Nord bereits vorzeitig perfekt machen. Voraussetzung dafür ist jedoch ein Heimsieg gegen den alten Rivalen Spvg Laatzen. Anpfiff wird dann um 20:30 Uhr an der Johanniswiese sein. FG

Comments are closed.