WASPO 98 IN DER CHAMPIONS LEAGUE ERNEUT AUF SPORT 1
28. März 2022
SSVE-Frauen verlieren in Uerdingen
29. März 2022
Alle anzeigen

Heim- und Auswärtsspiel binnen fünf Stunden

Zweiliga-Orcas mit deutlichen Siegen im blu gegen den SV Halle

Dass die Bundesliga-Reserve der Potsdam Orcas im Rahmen des Ukraine-Benefiz-Wochenendes im blu zwei weitere Siege in der 2. Wasserball-Liga Ost eingefahren hat, ist gar nicht die große Nachricht. Vielmehr der tolle Pragmatismus und die große Sportlichkeit der Gäste vom SV Halle ist hervorzuheben.
Eigentlich sollte Potsdam neben den Saalestädtern auch den Erfurter SSC und den SC DHfK Leipzig am Wochenende empfangen, beide sagten aber am Freitag wegen zu hohen Krankenstands ihre Matches in Potsdam ab. „Ein kurzes Telefonat mit dem Verantwortlichen aus Halle hat gereicht und er war sofort einverstanden, direkt das Rückspiel auch in Potsdam zu bestreiten“, so André Laube, sportlicher Leiter der Orcas. „Diese Einstellung ist genau die richtige in diesen schwierigen Zeiten, mit ständigen Absagen und Verschiebungen wegen der Corona-Infektionen. Einfach großartig.“ So kam es tatsächlich zu der ungewöhnlichen Situation, dass Potsdam am Sonntag zunächst 10.50 Uhr sein Auswärtsspiel gegen Halle bestritt und 15 Uhr das geplante Heimspiel. Beide Partien wurden mühelos durch Potsdam gewonnen. Dem 24:3 (5:0, 7:1, 7:0, 5:2) am Vormittag folgte ein 22:7 (6:2, 5:2, 6:1, 5:2) wenige Stunden später.
Je sechs Treffer steuerten als beste Torschützen Nils Wrobel und Ákos Karacs bei, alle anderen Spieler – selbst die beiden Torleute Max Rössel und Joel Limprecht – konnten sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. Mit jetzt 22:0 Punkten bei 190:80 Toren liegt der OSC Potsdam II nun hinter dem SC Wedding (23:13 / 236:175) und dem punktgleichen SVV Plauen (226:83 Tore) auf dem dritten Rang. Bereits am nächsten Sonntag geht es ins nächste Match. Da empfangen die Orcas im Bad des Sportparks Luftschiffhafen 12 Uhr den SC Chemnitz.
Potsdam: Torhüter Max Rössel (1. Spiel/1 Tor)/Joel Limprecht (2. Spiel/1), Moritz Barth (2), Bennet Grandke (3), Felix Korbel (2. Spiel/3), Marc Lehmann (1. Spiel/2), Arne Hofmann (3), Ben Hüpenbecker (1. Spiel/1), Niklas Karossa (2. Spiel/1), Nils Wrobel (6), Matti Arnold (4), Ákos Karacs (6), Tyler Kugler (5), Fynn Klaffke (2), Jonas Große (3), Noah Zelmer (3)

Spielplan Herren-Bundesliga Potsdam Orcas

13.11.21 19.45 Uhr Orcas II – ASC Brandenburg 16:13
14.11.21 16.00 Uhr Orcas II – SG Neukölln II 16:1
20.11.21 18.00 Uhr WU Magdeburg – Orcas II 6:7
21.11.21 16.00 Uhr SC Wedding – Orcas II 10:12
19.02.22 19.45 Uhr Orcas II – SpVg Laatzen 14:7
26.02.22 17.45 Uhr Orcas II – 1. SC Zehlendorf Steglitz 36:5
12.03.22 19.45 Uhr Orcas II – SC Wedding 10:9
13.03.22 14.00 Uhr Orcas II – WU Magdeburg 14:12
19.03.22 16.00 Uhr ASC Brandenburg – Orcas II 7:19
27.03.22 10.50 Uhr SV Halle – Orcas II 3:24
27.03.22 15.00 Uhr Orcas II – SV Halle 22:7
03.04.22 12.00 Uhr Orcas II – SC Chemnitz
23.04.22 18.00 Uhr 1. SC Zehlendorf Steglitz- Orcas II
24.04.22 Viertelfinale Ostdeutscher Wasserball-Pokal
07.05.22 18.00 Uhr SC Chemnitz – Orcas II
14.05.22 18.00 Uhr Orcas II – SV Zwickau 04
15.05.22 10.30 Uhr Orcas II – SVV Plauen
21.05.22 18.45 Uhr Erfurter SSC – Orcas II
22.05.22 11.00 Uhr SC DHfK Leipzig – Orcas II
23.05.22 18.30 Uhr SG Neukölln II – Orcas II
28.05.22 16.00 Uhr SC Hellas Hildesheim – Orcas II
29.05.22 11.00 Uhr SpVg Laatzen – Orcas II
11.06.22 19.00 Uhr Orcas II – SC Hellas Hildesheim
18.06.22 Halbfinale Ostdeutscher Wasserball-Pokal
19.06.22 Finale Ostdeutscher Wasserball-Pokal
Offen offen Uhr SV Zwickau 04 – Orcas II
Offen offen Uhr SVV Plauen – Orcas II
Offen offen Uhr Orcas II – SC DHfK Leipzig
Offen offen Uhr Orcas II – Erfurter SSC

SC Wedding 236:175 23:13
SVV Plauen 226:83 22:0
Potsdam Orcas II 190:80 22:0
ASC Brandenburg 204:181 19:11*
WU Magdeburg 194:145 19:11*
SpVg Laatzen 167:124 15:9
SG Neukölln II 212:190 15:17
SV Zwickau 1904 150:166 14:14
SC DHfK Leipzig 134:141 12:14
SC Chemnitz 100:93 10:10
HSC Hellas 1899 Hildesheim 137:168 6:18
SV Halle/S. 201:355 6:36
1. SC Zehlendorf Steglitz 92:235 4:14
Erfurter SSC 96:203 3:23

*Platzierung über den Direktvergleich ermittelt

Comments are closed.