SSVE: ein Unglück kommt selten allein
6. März 2022
Waspo 98 gewinnt klar in Ludwigsburg
7. März 2022
Alle anzeigen

ÜBERRASCHUNG: ISRAEL SCHLÄGT FRANKREICH IN DER EM-QUALIFIKATION

7 ISR STRUGO Shunit Israel Budapest 19/01/2020 Duna Arena Germany (white caps) Vs. Israel (blue caps) Women XXXIV LEN European Water Polo Championships 2020 Photo ©Giorgio Scala / Deepbluemedia / Insidefoto

Bei dem noch ausstehenden EM-Qualifikationsturnier der Frauen-Gruppe C setzen sich in Gzira (Malta) die beiden großen Favoriten durch, dennoch bescherte die Veranstaltung eine beachtenswerte Überraschung: Am zweiten Turniertag setzte sich am Sonnabendabend Israel mit 13:10 gegen den EM-Siebten Frankreich durch und holte sich damit vorzeitig den Turniersieg. Bereits Teams komplettieren damit das diesjährige Zwölferfeld der Frauen bei den Wasserball-Europameisterschaften in Split (Kroatien/27. August bis 10. September).

Für Israel ist es nach 2018 und 2020 bereits die dritte EM-Teilnahme in Folge, die nach den zuletzt starken Resultaten im Nachwuchsbereich allerdings auch fest eingeplant war. Im nationalen Schwimmstadion der Mittelmeerinsel bestach das Team aus dem Nahen Osten, das unter einem griechischen Trainerduo zentral trainieren kann, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Zwei Wochen zuvor hatten sich bereits Israels Männer im heimischen Netanya ebenso die erstmalige Teilnehme an den kontinentalen Titelkämpfen gesichert.

Turnierfavorit Frankreich musste am heutigen Finaltag zwischenzeitlich sogar noch ein wenig zittern: Im direkten Vergleich zum Rang zwei erzielte Portugal kurz vor dem Ende des dritten Abschnitts zwischenzeitlich sogar den 6:6-Ausgleich (24.), hatte am Ende dann aber doch noch mit 7:12 das Nachsehen. Sieglos blieb in der Viererrunde Neuling Malta, allerdings ließ der wasserballbegeisterte Mittelmeerstaat nach den jüngsten Auftritten bei der U17-EM und dem Europapokal der Frauen für Vereinsteams nun auch hier einen internationalen Auftritt auf höchster Ebene folgen.

Mit dem erstmaligen Erfolg über die seit 2014 in Europa durchgängig siebtplatzierte Vertretung Frankreichs sieht sich auch Deutschlands Auswahltrainer Sven Schulz (Chemnitz) in seiner schon länger bestehenden hohen Meinung über Israels Frauenprogramm bestärkt. Damit droht der 2020 in Budapest (Ungarn) lediglich elftplatzierten deutschen Mannschaft harte Konkurrenz bei den anstehenden Titelkämpfen. Gespannt ist Schulz zudem auf die Spielstärke der Vertretungen Kroatiens und Serbiens, in denen ebenfalls noch einiges Potential schlummert.

Wasserball-Europameisterschaften 2022 in Split (Kroatien)

Qualifizierte Mannschaften

Männer
Ungarn
Spanien
Montenegro
Kroatien
Serbien
Italien
Griechenland
Russland (Slowenien?)
Frankreich
Georgien
Rumänien
Niederlande
Deutschland
Slowakei
Malta
Israel

Frauen
Spanien
Russland (Slowakei?)
Ungarn
Niederlande
Italien
Kroatien
Griechenland
Deutschland
Israel
Serbien
Rumänien
Frankreich

Foto: deepbluemedia (Archivaufnahme)

Comments are closed.