PRESS RELEASELEN PR 25/2022
3. März 2022
CHEMNITZ MIT DOPPELTEM HEIMVORTEIL
5. März 2022
Alle anzeigen

LEN SCHLIESST RUSSLAND UND WEISSRUSSLAND AUS

Einige Tage nach einer Vielzahl weiter Verbände hat nun auch die LEN doch noch massiv durchgegriffen: Mit sofortiger Wertung werden aufgrund des Ukraine-Krieges ebenso im Schwimmsport Mannschaften und Aktive aus Russland und Weißrussland bis auf weiteres vom internationalen Wettkampfbetrieb ausgeschlossen, wie der Europäische Dachverband der Sportart heute Mittag in einer Pressemitteilung bekanntgab. Auch Veranstaltungen werden nicht mehr an beide Länder vergeben.

Hinsichtlich des weiteren Geschehens hat sich die LEN nicht im Detail geäußert, allerdings werden im Wasserball-Europapokal der Frauen die dort noch vertretenen Teams von Kinef Kirischi und Uralochka Slatust analog zu anderen Sportarten damit aus dem Wettbewerb genommen. Ob die Sperren auch für die im Sommer anstehenden Europameisterschaften im Erwachsenen- und Nachwuchsbereich anhalten werden, war der Meldung nicht zu entnehmen.

Heute früh hatte es im Weltsport bereits einen weiteren Paukenschlag gegeben: So wurden Russland und Weißrussland nun auch kurzfristig von den am Freitag startenden Winter-Paralympics in Peking (China) ausgeschlossen. Erst tags zuvor hatte es vom dortigen Weltverband IPC noch Grünes Licht für eine Teilnahme beider Länder unter neutraler Flagge gegeben, doch sorgten wie schon beim Fußball massive Boykottdrohungen anderer Länder auch hier für ein Einknicken.

Comments are closed.