Nach dem ersten Sieg in der laufenden CL-Saison zurück zum Alltag

Magdeburg zum Jahresabschluss als Favorit im Landesderby gegen den SV Halle
16. Dezember 2021
SSVE ohne Mannschaft
17. Dezember 2021
Alle anzeigen

Nach dem ersten Sieg in der laufenden CL-Saison zurück zum Alltag

Mittwoch, Samstag und dann wieder Mittwoch: Das ist der Spielrhythmus der Wasserfreunde Spandau 04 zum Jahresende. Am ersten Mittwoch konnte das Team von Trainer Petar Kovacevic bereits einen Erfolg erzielen. Am fünften Champions League-Spieltag schafften die Berliner in Schöneberg nach zuvor drei Niederlagen und einem Remis endlich den ersten Erfolg in der Königsklasse, der ihnen noch eine Rest-Chance auf das Erreichen des Final 8 der vier Gruppen-Besten belässt. Nach dem 10:8 (6:2) gegen Steaua Bukarest ist Spandau jetzt Sechster.
In der Partie führten die Männer um Kapitän Maurice Jüngling von Beginn an, auch wenn in der zweiten Hälfte einige Schwächen aufkamen. Die Berliner reagierten aktiv auf die Spielsituation, was Beobachter sehr positiv bewerteten. Der Sieg war somit nie wirklich gefährdet.
Die Fans hoffen, dass diese positive Tendenz auch die nächsten Spiele prägen wird. Schon am Samstag steht die nächste Begegnung in der Bundesliga an, wenn 04 als 8:0-Punkte-Spitzenreiter den 0:8-Tabellenletzten White Sharks Hannover in Schöneberg (16 Uhr) empfängt. Die Rollenverteilung ist dabei klar, zumal die Niedersachsen personell einige Probleme haben und noch nicht zu ihrer Form aus den beiden Vorsaisons gefunden haben. Aber sie sind sich auch darin treu geblieben, in gewisser Weise unberechenbar zu sein. Unterschätzen darf man sie nicht.
Und ein klarer Erfolg wäre für Spandau 04 auch eine gute Einstimmung auf den kommenden Mittwoch. Zum letzten Spiel des Teams im Pandemie-Jahr 2021 reisen die Berliner am 22. Dezember zu CN Marseille. Die Franzosen hatten dort am vergangenen Mittwoch Waspo Hannover geschlagen (13:10).

Wasserfreunde Spandau 04
Sportliche Leitung
Peter Röhle

Comments are closed.