SSVE empfängt Rekordmeister Spandau – Wiedersehen mit Bozic

Spannendes Süd-Derby gegen Heidelberg erwartet
8. Dezember 2021
WU Magdeburg am Samstag beim SC Wedding 1929 zu Gast
9. Dezember 2021
Alle anzeigen

SSVE empfängt Rekordmeister Spandau – Wiedersehen mit Bozic

Das U18 im Anschluss gegen Spandau – Zuschauer gemäß aktueller Regelung erlaubt

Esslingen – In der Bundesliga der Männer wird es für den SSV Esslingen gegen den Titelmitfavoriten Wasserfreunde Spandau 04 am Samstag um 15:30 Uhr mehr darum gehen, sich möglichst gut gegen die Niederlage zu stemmen. Dagegen möchte die U18 des Vereins um 18:00 Uhr gegen die Berliner die Punkte am Neckar behalten. Beide Partien finden im Inselbad Untertürkheim statt.

Ein Punktgewinn steht für die Esslinger Bundesligawasserballer gegen die Wasserfreunde Spandau 04 sicher nicht im Bereich des Machbaren, jedoch kann ein solches Spiel gegen die Profis des Championsleague-Teilnehmers einen guten Lerneffekt nach sich ziehen – darauf hoffen auch die Trainer des SSVE. Erstmals in dieser Saison nach seiner Sperre auf der Bank sitzen wird Cheftrainer Heiko Nossek: „Wir freuen uns auf das Spandau-Wochenende, wohlwissend, dass es in der Bundesliga nichts zu holen geben wird. Ganz anders in der U18, mit der wir uns gute Chancen ausrechnen. Aber vorrangig geht es darum, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen und uns ungeachtet des Ergebnisses vor allem im taktischen Bereich weiter zu entwickeln. Und dafür ist jedes Spiel unter Wettkampfbedingungen Gold wert.“ Ähnliche Worte findet auch Hannes Rothfuß: „Die Kräfteverhältnisse sind klar verteilt. Es geht für uns darum, ein gutes Ergebnis zu erzielen. Solche Spiele sind wichtig, um Trainingsinhalte unter Wettkampfbedingungen auszuprobieren. Deshalb werden wir auch mit vollem Einsatz an das Spiel rangehen und es von Anfang an ernst nehmen.“ Ein Wiedersehen wird es dabei mit Nationalspieler Zoran Bozic geben. Das Esslinger Eigengewächs war vor der Saison zum Rekordmeister gewechselt.

Die Berliner stehen nach drei Spielen standesgemäß auf Platz 1 der Tabelle. Gegen Potsdam (24:8) und in Ludwigsburg (15:6) gab es deutliche Siege, etwas schwerer taten sich die Hauptstädter lediglich beim 12:8-Sieg in Duisburg. Die Esslinger haben dagegen nach einem Unentschieden zum Saisonauftakt gegen Neukölln, einem Sieg über Potsdam, und einer Niederlage vor einer Woche beim SV Ludwigsburg aktuell ein ausgeglichenes Punktekonto und liegen auf Platz 5. Ein Blick auf die vergangenen Duelle des SSVE mit den Spandauern ist aus Esslinger Sicht wenig schmeichelhaft, so gab es beispielsweise zuletzt vor etwas mehr als zwei Jahren eine deutliche 4:22-Niederlage in Berlin, während man in der zurückliegenden, speziellen Corona-Saison nicht aufeinander traf.

Zuschauer sind weiterhin gemäß den aktuell gültigen Regelungen erlaubt. Es gilt 2G+ mit den bekannten Erleichterungen für Genesene, Geimpfte und Geboosterte.

Foto: Valentin Finkes auf der Suche nach einer Anspielstation (Foto: BeLa Sportfoto)

Mit sportlichen Grüßen
Axel Hänchen

Comments are closed.