Schwere Aufgaben im Westen Weidener Wasserballer vor Doppelspieltag

Magdeburger Wasserballer am Wochenende in Zwickau gefordert
25. November 2021
Nach schwachem CL-Auftritt Rehabilitation in Ludwigsburg Pflicht
26. November 2021
Alle anzeigen

Schwere Aufgaben im Westen Weidener Wasserballer vor Doppelspieltag

Der Auftakt der neuen Saison ist den Weidener Wasserballer nicht ganz geglückt. Sie lieferten zwar ein gutes Spiel ab und bewiesen Moral, konnten die 13:16 Niederlage gegen Bayer Uerdingen jedoch nicht abwenden. Knappe zwei Wochen später sind die Schützlinge des Trainers Thomas Aigner wieder im Einsatz und bekommen die Chance, sich bei den Westdeutschen zu revanchieren. Am Samstag gastiert Weiden in Düsseldorf und am Sonntag in Krefeld bei Bayer Uerdingen. Beide Teams gelten als besonders heimstark, was die ohnehin die heftige Aufgabe der Oberpfälzer deutlich erschwert.

Neumann am Samstag noch gesperrt
Trainer Aigner kann, nach aktuellem Stand der Dinge auf den gesamten Kader zurückgreifen. Lediglich Nikolaj Neumann wird am Samstag noch nicht spielen dürfen. Neumann muss in Düsseldorf das zweite Spiel seiner Sperre „absitzen“, darf aber am Sonntag sein Saisondebüt feiern.

Nach Auskunft der Verantwortlichen verliefen die letzten Trainingswochen, trotz schwieriger organisatorischen Umstände, ruhig und planmäßig. Die Stimmung und die Leistungsbereitschaft im Team bleibt unverändert gut und macht Mut. „Wir müssen sehen, dass wir weiterhin konzentriert arbeiten und uns vom Spiel zum Spiel steigern. Jetzt wollen wir aus jedem Spiel weitere Erkenntnisse gewinnen, um uns vom Spiel zum Spiel zu steigern. Wenn der Plan so aufgehen würde, sind gute Ergebnisse die logische Folge. Düsseldorf und Uerdingen werden uns sicherlich alles abverlangen, wir sind aber nicht chancenlos und stellen uns auf harte Spiele ein“ erklärt Trainer Aigner.

Beide Teams mit starkem Saisonstart
Der Samstaggegner Düsseldorf punktete in den ersten beiden Saisonspielen beim Neuling SC Neustadt/Weinstraße (7:7) und überraschend Zuhause gegen Bayer Uerdingen (12:12). Während der Punkt in Neustadt als verloren bewertet wurde, wirkt die Punkteteilung gegen Bayer wie ein kleines Ausrufezeichen in Richtung Konkurrenz. Bayer wird nämlich als stärkstes Team der Gruppe gehandelt.

Aus den Reihen der Krefelder sind nach den 5 Punkten aus drei Spielen jetzt Personalsorgen zu erfahren. Eine ganze Krankheitswelle verfolgt das Werksteam seit einigen Tagen. Das Spiel droht, noch während der Berichterfassung abgesagt zu werden, sollte sich die Krankenliste um neue Personalien erweitern. „Wir stellen uns auf einen Doppelspieltag ein und haben alles daraufhin vorbereitet. Sollte das Spiel am Sonntag abgesagt werden, müssen wir damit leben. In der aktuellen Lage ist es immer mit neuen Entwicklungen zu rechnen“ so die Mannschaftsleitung.

Voraussichtliche Aufstellung für das kommende Spielwochenende
Matthias Kreiner im Tor, Nikolaj Neumann (Sonntag), Kyryll Olkhovsky, Kapitän Thomas Kick, Denis Reichert, Jakob Ströll, Robert Reichert, Marek Janecek, Andreas Jahn, Sean Ryder, Andreas Widiker, Denis Underberg, Cedrik Zupfer und Stepan Rezek
Trainer Thomas Aigner

Comments are closed.