Bundesliga in Duisburg: Nach Waspo-Ärger ist Reaktion gefragt

BUNDESLIGA MÄNNER, BUNDESLIGA FRAUEN, U18-SPIEL …
12. November 2021
11 Spielerinnen vom SSV Esslingen für den Bundeskader nominiert
12. November 2021
Alle anzeigen

Bundesliga in Duisburg: Nach Waspo-Ärger ist Reaktion gefragt

Nur drei Tage nach dem Heim-11:11 der Wasserfreunde Spandau 04 am Mittwoch gegen Waspo Hannover in der Champions League haben die Berliner in der Bundesliga die Chance, eine positive Reaktion zu zeigen. Als Spitzenreiter der Gruppe A reisen sie nach dem 24:8 gegen OSC Potsdam zum ASC Duisburg, um die Leistungsfähigkeit des Teams erneut unter Beweis zu stellen.
Aber auch der Saisonstart der Westdeutschen kann trotz mehrerer Niederlagen als gelungen bezeichnet werden. Beim nachgeholten Pokal-Final 4 der Saison 2020/21 Mitte Oktober in Berlin holte sich der ASCD Bronze, nachdem das Team zuvor im Halbfinale gegen den späteren Pokalsieger Waspo Hannover nur mit 8:11 verloren hatte. Hannover war auch Gegner des von Paul Schüler gecoachten Teams beim Bundesligaauftakt am 6. November, als man beim Meister mit 9:18 unterlag. Ein Ergebnis, das in Zahlen eindeutig klingt, aber den Verlauf nicht adäquat widerspiegelt.
Denn bei Halbzeit lag Waspo gerade mal mit 6:5 vorn, Mitte des dritten Viertels stand es 8:8 und bei Beginn des Schlussabschnitts war Duisburg bei 8:11 noch immer in Sichtweite. Erst das vierte Viertel und Hannovers 7:1-Teilresultat führte zu diesem klaren Resultat. „Wir müssen durchgängig konzentriert arbeiten, dürfen nichts dem Selbstlauf überlassen und müssen das Spiel über die volle Länge aktiv gestalten selbst das Heft des Handelns in die Hände nehmen müssen“, sagt Trainer Petar Kovacevic. Den Ärger über das 11:11-Remis gegen Hannover, das am Ende nach drei guten Vierteln wie „eine gefühlte Niederlage“ empfunden wurde, müsse nun eine starke Reaktion umgesetzt werden.
Nach schwächeren Jahren ist der ASC Duisburg wieder deutlich auf dem Weg nach oben und verfügt auch personell über einen relativ homogenen und gut besetzten Kader. Die früheren Berliner Denis Eidner, jetzt Duisburg-Kapitän, und Neuzugang Lukas Küppers (aus Potsdam) sind dabei Leistungsträger. Vor allem aber wird auf den 27-jährigen Serben Djordje Tanaskovic zu achten sein, der seit 2019 die ASCD-Kappe trägt und zu Klasse- und Ausnahmeauftritten in der Lage ist.

Wasserfreunde Spandau 04
Sportliche Leitung
Peter Röhle

Comments are closed.