Waspo-Frauen ohne Punkte
9. November 2021
White Sharks unterliegen am Neckar
9. November 2021
Alle anzeigen

Laatzen siegt und verliert

Zum Einstieg in die 2. Liga Ost hat die Spvg Laatzen Sieg und Niederlage eingefahren.
Zum Auftakt des Doppelwochenendes verlor die Mannschaft von Trainermanager Carsten Stegen bei der SG Neukölln II mit 13:18 und verpasste aufgrund eines miesen zweiten Viertels einen möglichen Punktgewinn.

Gegen die stark besetzten Berliner agierten die „Gelb-Schwarzen“ zunächst auf Augenhöhe. Nach Treffern von Joel Werner, Sören Marherr und Tobias Müller stand nach dem ersten Viertel ein 3:3 auf der Anzeigetafel in der Sport- und Lehrschwimmhalle Berlin-Schöneberg.
Im zweiten Viertel wollte dann allerdings nicht mehr viel gelingen. Mit 0:8 gaben die Gäste diesen Spielabschnitt ab und brachten sich damit um alle Möglichkeiten. Fortan fanden die Laatzener jedoch prima zurück in die Begegnung und schafften vor allem dank der starken Offensive noch eine deutliche Verbesserung des Resultats.

Für Laatzen trafen: Joel Werner (5), Sören Marherr, Tobias Müller (je 2), Sven Grüneberg, Björn Richter, Alexander Traue, Andreas Roth (je 1).

Tags darauf präsentierte sich die Spvg Laatzen gut erholt beim Auftritt in Brandenburg an der Havel. Mit 12:9 setzte sich das Team von Trainermanager Carsten Stegen beim gastgebenden ASC durch und sorgte damit für gelöste Stimmung auf der Rückfahrt. Mit dem erst 17 jährigen Schlussmann Mathis Houska als gutem Rückhalt trugen die Laatzener zu einer unterhaltsamen Partie bei.

Nach einer 4:3-Führung zum Seitenwechsel setzten sich die „Gelb-Schwarzen“ im Verlaufe des dritten Spielabschnitts zunächst auf 7:4 ab. Die Gastgeber schlugen aber zurück und schafften durch einen „Dreierpack“ kurz vor der letzten Pause den 8:8-Ausgleich.

Im letzten Viertel hatte Laatzen jedoch mehr zuzusetzen. Alexander Busch, Björn Richter und Julian Scherp warfen das 11:8 heraus. Das 9:11 der Brandenburger beantwortete Sören Marherr mit dem 12:9-Endstand postwendend. Laatzen spielte den Vorsprung souverän herunter und konnte sich somit über ein Erfolgserlebnis am Auftaktwochenende freuen.

Die Laatzener Torschützen waren: Joel Werner (4), Tobias Müller (3), Julian Scherp, Björn Richter, Sören Marherr, Alexander Busch, Andreas Roth (je 1). FG

Comments are closed.