Nach Pokalfinale und CL-Auftakt: Supercup als dritter Anlauf zum ersten Sieg
29. Oktober 2021
Erneuter Pokalsieg für Spandaus Wasserball-Frauen
30. Oktober 2021
Alle anzeigen

SPANDAU MIT BLITZSTART, UERDINGEN MIT ZWEITER HÄLFE

Die Wasserfreunde Spandau 04 und des SV Bayer Uerdingen 08 stehen sich erneut im Finale des deutschen Wasserball-Pokalwettbewerbs der Frauen (DSV-Pokal) gegenüber: Beim Finalturnier des noch ausstehenden 2021er-Titelkampfes in Berlin siegte Gastgeber Spandau nach einem Blitzstart klar mit 20:8 (7:3, 5:3, 5:1, 3:1) gegen den ETV Hamburg. Uerdingen musste beim 12:7 (2:2, 3:2, 4:1, 3:2) gegen Waspo 98 Hannover anfangs einem Rückstand hinterherschwimmen, machte jedoch nach dem Seitenwechsel alle klar. Der Finalabschnitt mit den Spiel um Gold und Bronze startet am Sonnabend um 14 Uhr in der Schöneberger Schwimmsporthalle am Sachsendamm´.

Die erste Halbfinalpartie begann mit einer halbstündigen Verspätung, da Hannover auf der Anfahrt mit massiven Staus zu kämpfen hatte, doch auf die Leistungen der Norddeutschen schien das keinen Einfluss zu haben. Waspo 98 führte schnell mit 2:0, während Favoriten Uerdingen erstmals beim 4:3 (13.) und dann mit 5:4 beim Seitenwechsel jeweils knapp in Front lag. Die ersten beiden Treffer der zweiten Hälfte gingen dann aber auf das Uerdinger Konto, zwei weitere Treffer sorgten noch im dritten Abschnitt für die bereits vorentscheidende 9:5-Führung. Beim Sieger war Aylin Fry gleich fünfmal erfolgreich, Nicola Busauerova war viermal auf Waspo98-Seite erfolgreich.

Im zweiten Halbfinalduell des Abends sorgte Spandau dagegen gleich zum Auftakt mit fünf Treffern in nicht einmal vier Minuten und einer 5:0-Führung von Beginn an für klare Verhältnisse. Zwar konnte in der Folge dann auch Hamburg Akzente setzen, doch zwei Minuten vor dem Ende knackten die Berlinerinnen ihrerseits noch die 20er-Marke. Belén Vossenberg und Neuzugang Gesa Deike trafen im ersten Saisonspiel jeweils fünfmal für Spandauer Sieben, die beim Qualifikationsturnier nicht ins Wasser musste. Bei den Gästen von der Elbe kam neben Pauline Pannasch mit Annemarie Müller auch ein Neuzugang auf drei Treffer, der zuvor überwiegend in Männermannschaften aktiv gewesen war.

DSV-Pokal Frauen 2021

Endrunde in Berlin

Freitag, den 29. Oktober 2021
17:30 SV Bayer Uerdingen 08 – Waspo 98 Hannover 12:7 (2:2, 3:2, 4:1, 3:2) – Halbfinale
19:30 Wasserfreunde Spandau 04 – ETV Hamburg 20:8 (7:3, 5:3, 5:1, 3:1) – Halbfinale

Sonnabend, den 30. Oktober 2021
14:00 Waspo 98 Hannover – ETV Hamburg – Spiel um Platz 3
16:00 SV Bayer Uerdingen 08 – Wasserfreunde Spandau 04 – Finale

Spielstätte: Sport- und Lehrschwimmhalle Schöneberg, Sachsendamm 11, 10829 Berlin

Livestream: www.waterpolo.stream

Comments are closed.