Spandaus internationaler Saisonstart hat Aussagekraft

Der 1. SC Zehlendorf Steglitz e.V. nimmt am Abendroth Pokal teil
22. Oktober 2021
Uerdingen wird DSV Pokalsieger mit der U17
24. Oktober 2021
Alle anzeigen

Spandaus internationaler Saisonstart hat Aussagekraft

Seit wenigen Tagen sind mit dem Ende der dritten Qualifikationsrunde für die Champions League die zwei Achter-Gruppen des Königswettbewerbs komplett. Damit steht auch der Auftaktgegner der Wasserfreunde Spandau 04 am 1. Spieltag in Gruppe B am kommenden Mittwoch fest. Die Berliner müssen zu einem Traditionsteam mit großem Namen reisen, das sich nach längerer Abstinenz anschickt, wieder in den Kreis der Besten aufzusteigen. Roter Stern Belgrad setzte sich in den beiden Quali-Partien gegen Italiens RN Savona per Auswärts-9:8 und Heim 11:11 hauchdünn durch und wird nun erstmals seit 2018/19 wieder in der CL-Hauptrunde vertreten sein.

2013 hatten die Serben in Belgrad die Königsklasse mit 8:7 im Endspiel des damaligen Final 4 gegen Jug Dubrovnik gewonnen und den größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte erreicht.

Für die Vergabe der vier Tickets für das Final 8 vom 30. Juni bis 2. Juli in Belgrad hat schon das Auftaktmatch der Spandauer eine große Aussagekraft. Denn mit Pro Recco Genua, Jug Dubrovnik, OSC Budapest, dem französischen Champion CN Marseille, dem nationalen Erzrivalen Waspo Hannover und Rumäniens Dauer-Meister Steaua Bukarest ist die Konkurrenz eminent stark. Nach den nominell als Top-Trio zu wertenden Genua, Dubrovnik und Budapest befinden sich die übrigen Teams in etwa auf Augenhöhe und werden um den vierten Finalplatz wetteifern.

Nikola Raden (36), schon 2012 bis 2014 für Roter Stern aktiv und u.a. CL-Sieger 2013, kehrte nach einer längeren Pause und einem Gastspiel in Griechenland seit 2021 zum dritten Mal nach Belgrad zurück. Ein spezielles Augenmerk dürfte man bei Spandau auf den Montenegriner Stefan Pjesivac (24) in Reihen von Roter Stern haben. Der Center war von August 2017 bis April 2021 für die Berliner aktiv.

„Wir haben aus dem verlorenen Pokalfinale am letzten Wochenende gegen Waspo 98 Hannover (14:18) die nötigen Schlüsse gezogen, die Situation intensiv analysiert und sind gut für den Start in die Champions League Saison vorbereit“, sagt Trainer Petar Kovacevic.
Wasserfreunde Spandau 04
Sportliche Leitung
Peter Röhle

Comments are closed.