Der 1. SC Zehlendorf Steglitz e.V. nimmt am Abendroth Pokal teil

Borghorster Wasserballerin fährt zum DSV-Pokal der U17
22. Oktober 2021
Spandaus internationaler Saisonstart hat Aussagekraft
24. Oktober 2021
Alle anzeigen

Der 1. SC Zehlendorf Steglitz e.V. nimmt am Abendroth Pokal teil

Nach etlichen Trainingseinheiten und geschwommenen Metern, endlich mal eine Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen und das mit einer vollkommen neuen Mannschaft – so sieht es am Wochenende aus. Unsere 1. Mannschaft nimmt in der Vorbereitungsphase am Abendroth Pokal des SC Wedding teilnehmen und trifft dort u.a. auch auf die direkten Ligakonkurrenten des OSC Potsdam II, der SG Neukölln II, der WU Magdeburg, des Veranstalters dem SC Wedding und abgerundet wird das Teilnehmerfeld durch die DWL Mannschaft des SV Poseidon Hamburg. Somit sind schon mal schöne Spiele garantiert, aber wo wir am Ende landen, ist vollkommen unklar, das gilt auch für die Liga!

„Endlich wieder spielen und da sind die Ergebnisse nur zweitrangig! Vorrangig geht es darum, die Jungs wieder ins Wasser zu bekommen, Ihnen den Spaß zurückzugeben und wo wir dann am Ende stehen, das weiß ganz allein die Glaskugel!“

Am Samstag um 13:00 Uhr beginnt das Turnier im Kombibad Seestraße und Zuschauer sind aus Hygienegründen nicht zugelassen, was die Atmosphäre bestimmt noch abgerundet hätte, so wie beim Pokalauftritt der Mannschaft in Laatzen, aber irgendwann ist auch das bestimmt wieder möglich. Im ersten Gruppenspiel der Gruppe A trifft unsere Mannschaft auf den Veranstalter, den SC Wedding und am späten Nachmittag dann auf die Mannschaft der WU Magdeburg, bevor es dann morgen um die Platzierungen geht.“Wie sich die Neuformierte Mannschaft präsentiert ist vollkommen offen, einzig und allein um die Wettkampfpraxis geht es hier“ so der 1. Vorsitzende des Vereins „wir haben viele Neuzugänge nach der Coronapause bekommen und die heißt es nun zu integrieren“ Mit Alvaro Rasche, Ahmed Bouzir, Richard Donath, Felix Müller und Paul Schwanke von den Wasserfreunden Spandau 04 und der SG Neukölln haben sich uns gleich 5 Spieler des Jahrgangs 2003 angeschlossen bzw. werden noch weitere Spieler dieses Jahrgangs und / oder jünger dazu kommen und dazu kommen vom SC Wedding mit Jannes Sulitze, Jan Isensee und Anton Burde wobei uns auch eine Menge junger Spieler verlassen haben, mit Benali Zakariya ist ein Leistungsträger nach Frankreich aufgrund des Studiums und mit Lukas Voss, Jasper Fenkohl und Feliks Solis sowie Florian Kirschbaum sind fünf weitere Spieler nach der Coronapause nicht mehr aufgetaucht oder zurückgekommen bzw. haben den Verein gewechselt. Der Umbruch ist also voll im Gange!

„Wir möchten endlich wieder spielen und Spaß haben, auch wenn wir viele Spiele verlieren werden oder wir sogar letzter in der Tabelle werden, aber wir wollen endlich wieder spielen! Andere Spieler bzw. Mannschaften treffen und Freundschaften aufleben lassen, Turniere besuchen und sich einfach nur austauschen……. Das war das was uns Corona alles genommen hat!“ so Marc Ostermann, der momentan noch aufgrund eines komplizierten Bruchs des Ellenbogens verletzt fehlt, aber trotzdem bzw. unbedingt in der 1. Rundes des DSV Pokals spielen wollte. „Wir haben jetzt eine großartige, junge sowie klasse Mannschaft zusammen. Die Jungs sollen spielen und Spaß haben bzw. wenn Sie dann alle noch mal den Flitz bekommen und unbedingt in der DWL spielen wollen, sollen Sie das und vorher geben wir Ihnen den Spaß zurück. Es ist verdammt schwer diese Spieler, die bei Potsdam, Neukölln und Spandau den Sprung nach der U18 Bundesliga in den Herrenbereich nicht geschafft haben, vom Aufhören abzuhalten bzw. davon zu überzeugen, weiterzumachen. Für viele bricht eine Welt zusammen und die denken, jetzt ist alles vorbei und Sie können nirgendwo mehr mitspielen, weil Sie aufgrund Ihrer Ausbildung oder des Studiums nicht mehr 15x die Woche zum Training können“

Quello : Homepage

Comments are closed.