Lehrter Wasserballer erstmals wieder im Einsatz – tolle Bedingungen in Arpke
9. September 2021
DSC-Wasserballer mit erstem Pflichtspiel nach der Sommerpause
11. September 2021
Alle anzeigen

Zwei Nachwuchs-Wasserballer bei U17-EM in Malta

12. Ehrl-Youngster-Trophy am Wochenende im Sportpark Luftschiffhafen

Da, wo sich die beiden Nachwuchs-Wasserballer Till Hofmann und Finn Taubert hin entwickelt haben, wollen die Teilnehmer der am morgigen Samstag im Sportpark Luftschiffhafen beginnenden Youngster-Trophy erst noch hin. Die beiden Sportschüler sind heute nach Malta geflogen, um an der ab Sonntag beginnenden U17-Europameisterschaft teilzunehmen.
„Wir sind furchtbar stolz auf die beiden Jungs“, so André Laube, Lehrertrainer der Sportschule Potsdam, die die beiden seit letztem Schuljahr besuchen. Der 16-jähirge Till wurde bis dahin bei der SG Neukölln entwickelt, Finn Taubert wechselte vom SVV Plauen an die Havel, um in den äußerst bewährten Strukturen von Schule, Wohnheim und Sport besser trainieren zu können.
Der Schritt zu den Potsdam Orcas hat sich offenbar gelohnt. Gerade bei Finn war die Nominierung alles andere als selbstverständlich, ist er doch mit erst 15 Jahren der jüngste Spieler im deutschen Nationalteam. „Er ist Jahrgang 2006, gefordert in Malta bei der EM ist der Jahrgang 2004 und jünger“, erklärt Laube. „Das ist eine ganz starke Leistung.“
Am Sonntag starten die Deutschen in die schwere Gruppenphase gegen Weißrussland, danach folgen Russland und Ungarn. Mindestens Dritter muss die Auswahl werden, um noch eine kleine Chance auf den Einzug ins Viertelfinale zu haben, der Erste qualifiziert sich direkt für die Runde der besten acht Mannschaften. In der umfangreichen Vorbereitung mit diversen Auslandstrainingslagern und Turnieren bekamen die beiden Potsdamer Talente viel Einsatzzeit. Linkshänder Till wusste auf der rechten Seite mit etlichen Treffern sehr zu gefallen; Finn kämpfte eher auf den zentralen Angriffs- und Defensivpositionen, wo es unmittelbar vorm Tor auch schon mal härter zur Sache geht.
In Potsdam indes wird die durch das Autohaus Ehrl gesponserte U13-Youngster-Trophy (Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2008 und jünger) ausgekämpft. Traditionell spielen hier die stärksten Landesauswahlmannschaften Deutschlands. Mit dabei bei der zwölften Auflage sind Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen. „Alle Teams haben sehr lange nicht auf diesem Niveau spielen dürfen“, sagte Brandenburgs Landestrainer Gregor Karstedt, der auf eine Mannschaft mit acht Kids der Potsdam Orcas, sechs des ASC Brandenburg und einen Spieler von Pneumant Fürstenwalde setzt. „Eine Prognose abzugeben, fällt da ganz schwer. Im Vordergrund steht hier auch vor allem, dass überhaupt wieder gespielt wird.“ Leider sind Zuschauer nicht zugelassen.

Sonnabend, 11.09.
14.00 Uhr B Niedersachsen – Sachsen

15.15 Uhr A Brandenburg – NRW

16.30 Uhr B Niedersachsen – Bayern

17.45 Uhr A NRW – Baden-Württemberg

19.00 Uhr B Bayern – Sachsen

20.15 Uhr A Brandenburg – Baden-Württemberg

Sonntag, 12.09.

09.00 Uhr X A1 – B2

10.15 Uhr Y A2 – B1

11.30 Uhr 5.Platz A3 – B3

12.45 Uhr 3. Platz X2 – Y2

14.00 Uhr Finale X1 – Y1

15.30 Uhr SIEGEREHRUNG

Comments are closed.