U17-Juniorinnen spielen um die Plätze neun bis zwölf
29. August 2021
Deutliche Niederlage beim Pokalauftritt
29. August 2021
Alle anzeigen

Laatzen im Torrausch

Ein Spektakel veranstaltete Zweitligist Spvg Laatzen in seinem Erstrundenspiel im Kampf um den DSV-Pokal im heimischen Aqua Laatzium. Mit 30:10 besiegte die Mannschaft von Trainermanager Carsten Stegen den 1. SC Zehlendorf-Steglitz und erreichte damit auf beeindruckende Art und Weise die zweite Pokalrunde.

Bereits im ersten Spielviertel klärten die Laatzener die Fronten vorentscheidend. Nach einem fulminanten Offensivfeuerwerk stand es bereits nach acht Minuten 9:1. In der Folge beteiligten sich auch die durchaus ambitionierten Gäste aus der Bundeshauptstadt am munteren Wurffestival, doch besaßen sie nicht die geringste Chance das Spiel noch einmal offener zu gestalten.

Vor allem im letzten Viertel benötigten die Zuschauer Stift und Zettel, um mit dem Führen einer Strichliste den aktuellen Spielstand nachvollziehen zu können. Mit 10:4 gewannen die „Gelb-Schwarzen“ diesen Abschnitt und brachten es noch insgesamt auf unglaubliche 30 selbst erzielte Tore.

Gleich je sieben Mal trugen sich Joel Werner und Tobias Müller in die Laatzener Torjägerliste ein. Die weiteren Treffer erzielten: Andreas Roth (4), Alexander Hachmeister, Sven Grüneberg (je 3), Sören Marherr, Alexander Traue (je 2), Björn Richter und Yorick Weiß (je 1).

Für die zweite Runde hofft man bei der Spvg nun auf ein weiteres Heimspiel, vielleicht gegen einen attraktiven Bundesligisten. FG

Comments are closed.