WUM Planungen für die neue Saison nehmen Fahrt auf

NEUSTADT UND HTB62 STEIGEN IN DIE BUNDESLIGA AUF
16. Juli 2021
OLYMPISCHE SPIELE 2032 NACH BRISBANE VERGEBEN
21. Juli 2021
Alle anzeigen

WUM Planungen für die neue Saison nehmen Fahrt auf

Trotz Coronabeschränkungen und andauernder Schließung der Schwimmhalle

Auch wenn man über die Medien aktuell wenig über den Magdeburger Wasserball hört oder liest, arbeiten die Verantwortlichen der Wasserball Union Magdeburg derzeit akribisch an der Vorbereitung zur neuen Saison. „Aufgrund der Coronalage waren die letzten 1 ½ Jahre eine große Herausforderung für unseren Verein und insbesondere auch für die Mitglieder. Wir sind froh, dass ein großer Teil von ihnen, trotz der starken Einschränkungen, am Ball geblieben ist“, schätzt WUM Chef Detlef Klotzsch die Situation ein. In Absprache mit der Stadt Magdeburg kann der Verein gegenwärtig je drei Trainingsmöglichkeiten in der Woche für den Jugend- und Erwachsenenbereich anbieten. Durch die andauernde Schließung der Schwimmhalle Große Diesdorfer Str. verteilen sich die Einheiten auf die Schwimmhalle Nord (Nachwuchs) und die Elbeschwimmhalle (Damen und Herren). Doch die WUM hat große Ziele im Auge. Im Herrenbereich hat man sich in der 2. Wasserball Bundesliga, Landesgruppe Ost (LGO), nach 1 ½ Jahren Unterbrechung darauf verständigt, möglichst im November 2021 wieder in den Spielbetrieb (Liga und Ostdeutscher Wasserballpokal) zu gehen. Dies ist natürlich von der Entwicklung der Corona-Lage abhängig. Auch am bundesweiten DSV Pokal will sich die LGO beteiligen, allerdings stehen dafür noch keine Vertreter der Ostgruppe fest. Um für den lang ersehnten Saisonstart gut vorbereitet zu sein, prüft der Verein für die Sommerpause noch Trainingsmöglichkeiten in Magdeburg sowie die Teilnahme an Turnieren im Bundesgebiet. Dies würde dem Verein auch die Möglichkeit geben, den einen oder anderen Spieler im Nachwuchs- und Erwachsenenbereich zu testen und schlagkräftige Mannschaften zusammenzustellen. Dabei ist auch die Neubildung eines Damenteams avisiert. „Mit dem Start in das neue Schuljahr soll auch das WUM Wohnzimmer, die Schwimmhalle in der Großen Diesdorfer Straße, wieder hergerichtet sein, so dass wir dort voll durchstarten können“, ergänzt WUM Vize Tom Hagendorf. Und weiter: „Auch hier wollen wir mit einer Nachwuchskooperation zwischen unserem Verein und der Oskar-Linke-Gesamtschule den Schwimmsport und die Nachwuchsgewinnung voranbringen.“ Natürlich werden auch die Schwimmlernkurse und die Probetrainings im Nachwuchsbereich wieder aufleben. Dazu hat der Verein gemeinsam mit seinem Partner, dem AXA Versicherungscenter Rodenbeck aus Magdeburg, Werbeflyer entworfen und drucken lassen. Dies alles wird einen erweiterten Trainerstab benötigen. Deshalb sind sechs Vereinsmitglieder derzeit in der Trainerausbildung, die aufgrund der Coronabedingungen jedoch bereits seit fast einem Jahr immer mal wieder stattfindet, aber noch nicht beendet ist. Und auch das Vereinsleben soll nicht zu kurz kommen. Voraussichtlich im September 2021 wird es wieder ein Vereinssommerfest geben. Dazu laufen bereits die Vorbereitungen. Der Verein hat sich also für einen möglichen Neustart viel vorgenommen. WUM Chef Detlef Klotzsch blickt optimistisch voraus: „Alle fiebern auf einen Neustart hin und hoffen, dass uns die Coronabedingungen keinen erneuten Strich durch die Rechnung machen. Wir wollen das Wasser in der Dynamo Schwimmhalle wieder durchwühlen und mit tollem Wasserball auf uns aufmerksam machen!“

Es können keine Kommentare abgegeben werden.