Weiden bleibt nach zwei Siegen und einer Niederlage auf Rang 15
13. Juni 2021
White Sharks U18 in der Endrunde
14. Juni 2021
Alle anzeigen

„Waspo-Mädels“ verlieren in Bochum

Eine recht klare 8:15-Niederlage kassierten die Wasserballerinnen von Waspo 98 Hannover im ersten Spiel der Serie um Platz drei zur deutschen Meisterschaft bei Altmeister BW Bochum. Damit benötigt die Mannschaft von Trainer Erik Bukowski zwei Siege in den nächsten beiden Partien, um die Bronzemedaille doch noch zu gewinnen.

Der Beginn der Begegnung in Bochum verlief recht ausgeglichen. Waspo 98 ging durch Lea Meyer und Nikola Busauerova zweimal in Führung, die Gastgeberinnen glichen anschließend jeweils aus. Noch zum Ende des ersten Viertels setzten sich die Westfälinnen auf 4:2 ab. Die Durststrecke der Hannoveranerinnen hielt auch in der Folge an. BW Bochum markierte Treffer um Treffer. Erst in der letzten Minute vor der Halbzeitpause war Lilly Adamski an alter Wirkungsstätte wieder für Waspo erfolgreich und erzielte den 8:3-Pausenstand.

Gastgeber Bochum ließ sich diesen Vorsprung auch im weiteren Verlauf nicht mehr nehmen. Das Team um die vierfache Torschützin Vivian Hohenstein geriet nicht mehr in Gefahr das Spiel noch zu verlieren. Zwei Überzahltore von Adamski und Charlotte Bala brachten Waspo 98 immerhin Mitte des letzten Viertels auf 7:11 heran, doch in der Schlussphase konnten die Bochumerinnen noch auf 15:8 davon ziehen.

Am kommenden Wochenende fällt nun in Hannover die Entscheidung. Spiel zwei der Serie wird am Samstag um 15 Uhr angepfiffen. Sollte Waspo 98 dieses gewinnen, würde am Sonntag um 13 Uhr an gleicher Stelle endgültig die Medaillenvergabe in einer eventuellen Partie drei ausgespielt. FG

Comments are closed.