GIGANTENDUELL TEIL 1: WER LEGT ZUM FINALSTART VOR?

MEDAILLENSPIELE STARTEN AM MITTWOCH
19. Mai 2021
Waspo 98 legt vor
19. Mai 2021
Alle anzeigen

GIGANTENDUELL TEIL 1: WER LEGT ZUM FINALSTART VOR?

Es ist bereits die zweite „Corona-Meisterschaft“ nach 2020, doch der deutsche Wasserball-Meister des Jahres 2021 wird nach dem gewohnten Szenario gekürt werden: Rekordgewinner Wasserfreunde Spandau 04 und Titelverteidiger Waspo 98 Hannover stehen sich von Mittwoch an in einer „best of five“-Serie gegenüber, wobei die in der Zwischenrunde zweitplatzierten Niedersachsen in der morgigen Auftaktpartie (17 Uhr) Heimrecht haben werden. Gespielt wird nicht im Stadionbad (Sommerpause), sondern in der Schwimmhalle des benachbarten Sportleistungszentrums (SLZ). Zuschauer sind auch diesmal nicht zugelassen.

Die Saison mag schwierig gewesen sein, doch im aktuellen Gigantenduell des deutschen Männer-Wasserballs haben sich auch vor dem fünften Finalduell beider Teams seit 2017 die Determinanten nicht verändert: Beide Teams agierten auch jüngst einmal mehr auf Augenhöhe, was sich in drei bisherigen Saisonduelle zeigte. Spandau konnte jüngst in der Zwischenrunde beide Ligapartien mit jeweils einem Tor gewinnen und sicherte sich damit die Spitzenposition für die nun kulminierenden Play-offs; Hannover schob zwischendurch den 8:6-Erfolg im Supercup-Duell beider Teams ein. An Brisanz und Prestige mangelt es der Partie aber auch generell nicht: „Wenn die beiden besten Mannschaften des Landes gegeneinander spielen, dann ist das nie langweilig, sondern immer ein Garant für hochklassigen Wasserball“, freut sich nicht nur Spandaus Spielführer Marko Stamm auf das Wiedersehen der Kontrahenten.

Beide Teams mussten im Verlauf der Saison einige personelle Rückschläge hinnehmen. Hinzu kamen auf Spandauer Seite wiederholt Corona-Probleme, die das Team massiv aus dem Tritt brachten und den Berlinern auch die Chance auf einen Einzug in das Final Eight der Champions League in Belgrad (Serbien/3. bis 5. Juni) raubten. Hannover vermochte zumindest in den entscheidenden Momenten Kurs halten: So konnten sich die Niedersachsen trotz eines verpatzten Auftakts für das besagte Final Eight qualifizieren und vor zwei Wochen mit dem nationalen Supercup auch den ersten Titel sichern. Die spannendste Frage bei den Personalien ist, ob auf Spandauer Seite Marko Stamm zur Finalserie wieder in das Becken zurückkehren wird: Der 32-Jährige fehlte zuletzt in Champions League und Supercup aufgrund von Schulter- und Ellbogenproblemen, steht allerdings wieder im Trainingsbetrieb.

Für die Finalserie um den Titel des 100. deutschen Wasserball-Meisters seit 1912 schieben sich die beiden Teams in ungewohnter Form gegenseitig die Favoritenbürde zu: Hannovers Vereinspräsident Bernd Seidensticker verweist auf die Niederlage in den Bundesligaspielen und den Verlust des Heimvorteils, sein Gegenüber Hagen Stamm auf die fortwährenden personellen Schwächungen des eigenen Teams. Die jüngsten Erfahrungswerte des Dauerduells zeigen aber vor allem, dass die Teams in den Partien vornehmlich ihr vorhandenes Leistungsvermögen schlichtweg in das Becken bringen müssen. Auch wenn die anstehende Serie über fünf Spiele gehen kann, kommt der Auftaktpartie allerdings eine besondere Rolle zu: Der dortige Sieger konnte sich in den vergangenen vier Jahren am Ende jeweils auch den Titel holen.

Weniger schön: Während sich Spieler zum erneuten Gigantenduell rüsten, bleiben die Fans trotz der sich der verbessernden Pandemielage komplett außen vor. Waren im Vorjahr bei den damaligen Bundesliga-Begegnungen unter Auflagen immerhin noch bis zu 300 Zuschauer zugelassen, finden die diesjährigen Partien unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Bei den Finalspielen in Hannover wird es aufgrund der problematischen räumlichen Bedingungen in der lediglich als Trainingsanlage konzipierten und in Sachen Mobilfunk auch schon mal als „Bunker“ bezeichneten SLZ-Schwimmhalle zudem keinen Livestream geben.

Wasserball-Bundesliga 2021

Finale („best of five“)

Mittwoch, den 19. Mai 2021 (Spiel 1)
17:00 Waspo 98 Hannover – Wasserfreunde Spandau 04 (Sportleistungszentrum – SR: Arntzen/Uhlig, B: Talaga/Hausche)

Sonnabend, den 22. Mai 2021 (Spiel 2)
16:00 Wasserfreunde Spandau 04 – Waspo 98 Hannover (Schöneberger Schwimmsporthalle – SR: Seidel/Ohme, B: Rohbeck/Hausche)

Sonntag, den 23. Mai 2021 (Spiel 3)
14:00 Wasserfreunde Spandau 04 – Waspo 98 Hannover (Schöneberger Schwimmsporthalle – SR: Häntschel/Schopp, B: Rohbeck/Hausche)

Mittwoch, den 26. Mai 2021 (Spiel 4 – bei Bedarf)
??:?? Waspo 98 Hannover – Wasserfreunde Spandau 04 (Sportleistungszentrum)

Sonnabend, den 29. Mai 2021 (Spiel 5 – bei Bedarf)
??:?? Wasserfreunde Spandau 04 – Waspo 98 Hannover (Schöneberger Schwimmsporthalle)

Comments are closed.