MASTERS-EM ENDGÜLTIG ABGESAGT
5. April 2021
Offener Brief: Abberufung Leistungssportdirektor Dirk Klingenberg
6. April 2021
Alle anzeigen

DSC-Wasserballer starten in Bundesligasaison

Für die Bundesliga-Wasserballer des Düsseldorfer Schwimmclub 1898 beginnt am kommenden Samstag endlich wieder der Ligabetrieb. Im März 2020 fand das letzte Pflichtspiel statt, bevor Pandemie-bedingt der Wasserballsport bundesweit zum Erliegen kam. Die Spieler des DSC befinden sich bereits seit August im Training auf die Saison 2020/2021, deren geplanter Beginn im Spätherbst aufgrund des SARS-CoV-2-Infektionsgeschehens mehrmals verschoben werden musste. Glücklicherweise konnten die Wasserballer auch während des Lockdowns durchgehend trainieren und aufgrund eines strengen Hygienekonzepts Corona-Ausbrüche innerhalb der Mannschaft erfolgreich vermieden werden.
Nun steht für die Düsseldorfer der langersehnte Saisonbeginn der Wasserballbundesliga an, auf den so lange hingearbeitet worden ist. Strenge Hygieneauflagen und ein ausgefeiltes Testkonzept sollen einen möglichst sicheren Spielbetrieb ohne Publikum für Spieler, Trainer und Offizielle ermöglichen. Gespielt wird im Turnierformat mit jeweils zwei Vorrunden- und Zwischenrundenturnieren sowie anschließenden Platzierungsspielen. So soll die Saison bis Ende Juni beendet werden. „Es ist wichtig, dass wir nach einem Jahr Spielpause wieder einen offiziellen Spielbetrieb herstellen. Auch wenn dies für alle Beteiligten einen immensen Aufwand bedeutet, um die hierfür nötige Sicherheit zu gewährleisten, stellen wir uns gerne dieser Aufgabe. Das sind wir unseren Athleten schuldig, die sich nun schon seit Monaten in den Dienst des Vereins stellen und ihre Trainingseinheiten gewissenhaft absolvieren“, so Teammanager und Wasserballwart Mathias Iking.
Das erste Vorrundenturnier für die Düsseldorfer findet vom 10. bis 11. April in Krefeld-Uerdingen statt. Das erste Spiel ist am Samstag um 17:00 Uhr gegen den SV Würzburg 05, gefolgt von den Partien am Sonntag gegen die SGW Köln um 12:00 Uhr und den Gastgeber SV Bayer Uerdingen um 17:00 Uhr. Mannschaftskapitän Joost van Kaathoven: „Nach dieser langen Pause freut sich die gesamte Mannschaft darauf, die Kappen wieder schnüren zu dürfen. Mit gleich drei Spielen an zwei Tagen wird die Belastung und Herausforderung sehr hoch sein.“ Vorrangiges Ziel der Düsseldorfer ist es, wieder die nötige Spielpraxis zu sammeln und das Zusammenspiel unter Wettkampfbedingungen zu optimieren.
Schließlich gab es im vergangenen Jahr einige personelle Veränderungen. Nach Düsseldorf zurückgekehrt sind Jonas Lindner und Dirk van Kaathoven, die nach Aufenthalten in München beziehungsweise Frankfurt wieder für den DSC ins Wasser steigen werden. Aus dem Ausland konnten überdies weitere Spieler verpflichtet werden. Nikitas Paraskevopoulos vom griechischen Erstligisten Panathinaikos Athen ist neuer Torwart der Düsseldorfer. Harry Gray ist aus Schottland an den Rhein gewechselt und verstärkt mit seiner Schnelligkeit den Flügel des DSC. Beide konnten bereits hervorragend sportlich, beruflich und sozial in Düsseldorf integriert werden. Auf der anderen Seite verließen die Routiniers Bastian Lehmann und Frank Gerster Düsseldorf. Thomas Hunt und Thomas Manley sind zum Studium in ihre englische Heimat zurückgekehrt, während Torwart Tomo Bujas zum Ligarivalen Bayer Uerdingen gewechselt ist. Auf diesem Wege wünscht der DSC allen Spielern alles Gute und bedankt sich für ihren unermüdlichen Einsatz.

Anmerkung zum Foto: Die DSC-Wasserballer starten am kommenden Wochenende in Krefeld-Uerdingen wieder in den Spielbetrieb.

Comments are closed.