Die Kaderplanungen sind abgeschlossen
12. September 2018
Erstes „Endspiel“ in Berlin
13. September 2018
Alle anzeigen

Deutschland hält Kurs

Deutschlands Wasserballer haben beim Weltcup in Berlin den zweiten Sieg im zweiten Spiel geholt: Einen Tag nach dem 12:10-Erfolg gegen Rekordolympiasieger Ungarn siegte die Mannschaft des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) mit 14:9 (3:4, 3:1, 3:3, 5:1) gegen den WM-Zehnten Japan.

Bester Spieler der aus deutscher Sicht lange Zeit mühsamen Partie war Schlussmann Moritz Schenkel, der beim Stande von 3:5 einen Strafwurf parierte. Die Tore teilten sich diesmal Dennis Eidner (4), Marko Stamm (3/1), Dennis Strelezkij, Julian Real, (2), Mateo Cuk, Marin Restovic und Ben Reibel.

Letzter Kontrahent der DSV-Auswahl in der Vorrundengruppe A ist am Donnerstag der WM-Siebte Australien, wobei sich die Deutschen bei Kampf um den Gruppensieg sogar eine Niederlage mit einem Tordifferenz leisten können. Die ersten vier Teams qualifizieren sich für die Weltmeisterschaft 2019 im südkoreanischen Gwangju.

Spielstätte: Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark, Paul-Heyse-Straße 26, 10407 Berlin

www.waterpolo-worldcup.berlin

Es können keine Kommentare abgegeben werden.