Summary, Day 6 – Women’s Prelims, Round 4
20. Juli 2018
Summary, Day 7 – Men’s Prelims, Round 3
21. Juli 2018
Alle anzeigen

4:4 gegen den Vizeweltmeister! – „Bestes Spiel seit Amtsantritt“

Wasserball-EM, Barcelona

Die deutsche Wasserball-Nationalmannschaft der Männer hat bei den Europameisterschaften in Barcelona im dritten und letzten Vorrundenspiel die große Sensation nur knapp verpasst. Zwar konnte die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) dem Vizeweltmeister Ungarn ein bemerkenswertes 4:4-Unentschieden (1:0, 0:1, 2:2, 1:1) abringen. Für Platz zwei in der Gruppe A, der eine lösbare Aufgabe im nun anstehenden Spiel um den Viertelfinaleinzug garantiert hätte, wäre allerdings ein Sieg nötig gewesen. So beendet die DSV-Sieben die Vorrunde mit vier Punkten auf Platz drei.

Die vier Treffer für das Wasserball-Team Deutschland in der torarmen, weil hart umkämpften Partie gegen den Rekord-Olympiasieger erzielten Julian Real (3 Tore) und Marko Stamm. „Das Team hat heute eine taktische Meisterleistung in der Verteidigung und in der Spielumkehr abgeliefert, die beste Leistung unserer Jungs seit unserem Amtsantritt. Wir waren gegen den Vizeweltmeister das bessere Team, haben aber am Ende bei mehreren Überzahlchancen vergessen, uns zu belohnen. Wir waren aufgrund unseres jungen Teams mit fünf EM-Neulingen nicht abgebrüht genug, um mit dem 5:3 den Sack zuzumachen“, so Bundetrainer Hagen Stamm.

Durch den knapp verpassten Sieg gegen die punktgleichen Ungarn, denen ihr besseres Torverhältnis zu Gute kommt, trifft die DSV-Sieben im Überkreuzduell am Sonntag statt auf die Niederlande nun entweder auf den WM-Vierten Griechenland oder Weltmeister Kroatien – beides schier übermächtige Gegner für das deutsche Team.

Foto: Moritz Schenkel (Fotocredit: DSV/Marcel ter Bals).

Es können keine Kommentare abgegeben werden.