U14-Nachwuchs kämpft in Braunschweig um Titel
25. Mai 2018
Zwickau verliert gegen Plauen
27. Mai 2018
Alle anzeigen

ASCD doppelt unter Druck

Bronze-Triple für den ASC Duisburg oder erste Medaille der Vereinsgeschichte für den OSC Potsdam? Das Duell um Platz drei in der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) bietet einiges Spanungspotential, und dieses umso mehr nach dem 15:9-Auftaktsieg der Brandenburger in der hierfür vorgesehenen „best of three“-Serie (zwei Siege in maximal drei Begegnungen). An kommenden Wochenende haben nun die Rheinländer in ihrem Vereinsfreibad an der Wedau Heimrecht und könnten hier mit zwei Siegen die Serie noch zu ihren Gunsten drehen.

Bereits zweimal in der laufenden Spielzeit haben die Duisburger trotz massiver personeller Veränderungen zu Saisonbeginn den Brandenburgern jeweils nach dramatischen Kämpfen die Bronzemedaille direkt vor der Nase wegschnappt – beim Supercup in Berlin wie auch auf der Pokalendrunde in Potsdam. Diesmal gestaltet sich die Aufgabe allerdings noch einen Tick kniffliger: Am Wochenende müssen die Schwarzgelben gleich beide Partien gewinnen, wenn auch in der Meisterschaft den Sprung auf das Siegerpodest geschafft werden sollen. Immerhin: Im heimischen Freibad gelten die Duisburger als eine Macht, während die Gäste sich erst an die Freiluftverhältnisse gewöhnen müssen.

Die Gäste von der Havel sind nach dem 15:9-Heimerfolg zum Auftakt entschlossener denn je, die große Chance auf den ersten Medaillengewinn der Vereinsgeschichte im Erwachsenenbereich nutzen, nachdem es im Nachwuchsbereich bereits reichlich Podestplätze und auch mehrere deutsche Meistertitel geregnet hat. Mit dem doppelten „Matchball“ soll es nach Platz vier im Vorjahr und zweiten Blechrängen in der laufenden Saison nun endlich klappen. Beide Teams hatten sich zuletzt spielerisch kaum etwas genommen, und im Verlauf der einzelnen Partien gab es für die Aktiven regelrechte Wechselbäder der Gefühle.

Doch nicht nur Duisburgs Männer stehen unter Druck. Am Sonnabend steigt zudem bereits um 13 Uhr in den Halbfinalduellen der U18-Bundesliga das Rückspiel zwischen den Schwarzgelben und Wasserfreunde Spandau 04. Das Hinspiel in der Bundeshauptstadt hatte am vergangenen Wochenende einen hohen 13:5-Erfolg der Berliner gebracht, und im Gegensatz zu dem Männerduell des Wochenendes geht bei nur einem Spiel dieser Acht-Tore-Rückstand voll in die Wertung. Die Aufholjagd gestaltet sich damit aus Duisburger Sicht noch um einiges schwieriger.

Auf die Fans der Sportart wartet am Wochenende dabei nicht nur eine der schönsten Freiwasserspielstätten Deutschlands, sondern auch noch dicke Dosis Freibadwasserball. Von letzterem gab es in der laufenden Saison in der Tat bisher nur kleine Dosen, und umso freuen sich insbesondere die Lokalmatadoren, zumindest beim Medaillenkampf noch einmal am heimischen Bertasee auflaufen zu können.

 

Deutsche Wasserball-Liga 2017/2018

Spiel um Platz drei („best of three“)

Sonnabend, den 19. Mai 2018 (Spiel 1)
19:00 OSC Potsdam – ASC Duisburg 15:9 (2:2, 5:2, 4:2, 4:3) => Stand der Serie: 1:0

Sonnabend, den 26. Mai 2018(Spiel 2)
18:00 ASC Duisburg – OSC Potsdam (ASCD-Freibad – Zielosko/Allendorf/Czernia)

Sonntag, den 27. Mai 2018(Spiel 3 – bei Bedarf)
14:00 ASC Duisburg – OSC Potsdam (ASCD-Freibad – Sonnenfeld/R. Müller/G. Schmälzger)

 

U18-Bundesliga 2017/2018

Halbfinale (Hin- und Rückspiel)

Sonnabend den 19. Mai 2018 (Hinspiel)
16:00 Wasserfreunde Spandau 04 – ASC Duisburg 13:5 (1:1, 5:1, 3:2, 4:1)
17:00 OSC Potsdam – White Sharks Hannover 7:8 (2:3, 4:0, 1:1, 0:4)

Sonnabend, den 26. Mai 2016 (Rückspiel)
13:00 ASC Duisburg – Wasserfreunde Spandau 04 (ASCD-Freibad)
14:30 White Sharks Hannover – OSC Potsdam (Sportleistungszentrum)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.