OSC legt im blu eindrucksvoll vor Bundesliga-Wasserballer sichern sich ersten Sieg im Viertelfinal-Duell gegen Neukölln

SSVE legt im Viertelfinale furios vor
22. März 2018
Wasserball Regio cup
22. März 2018
Alle anzeigen

OSC legt im blu eindrucksvoll vor Bundesliga-Wasserballer sichern sich ersten Sieg im Viertelfinal-Duell gegen Neukölln

Spiele zwei und drei folgen am Wochenende in Schöneberg

Mit einer eindrucksvollen Vorstellung im heimischen Sportbad blu hat sich der OSC Potsdam das erste von maximal fünf Spielen in der DWL-Viertelfinal-Serie gegen die SG Neukölln gesichert. 15:8 (3:2, 4:3, 5:1, 3:2) besiegte die Mannschaft von Trainer Alexander Tchigir die Berliner, die sich als Tabellen-Vierter der Hauptrunde in einer leichten Favoritenstellung gegenüber dem OSC (5.) wähnten.
„Das war die bislang konzentrierteste Leistung, die ich von der Mannschaft in dieser Saison gesehen habe“, zeigte sich André Laube, sportlicher Leiter der OSC-Wasserballer, beeindruckt. „Nun heißt es, sich schnell wieder zu sammeln und am Wochenende anzuknüpfen.“ In der Schöneberger Schwimmhalle am Sachsendamm gastiert der OSC am Sonnabend (18 Uhr) und Sonntag (12 Uhr) bei dem Lokalrivalen, der am gestrigen Mittwoch nur in der ersten Halbzeit gegenhalten konnte. Rasch legte Lukas Küppers zum 1:0 vor. Nach dem Ausgleich der Gäste brachten Ferdinand Korbel und Kapitän Hannes Schulz das Tchigir-Team 3:1 in Front. Zwar kamen die Gäste noch im ersten Viertel zum Anschlusstreffer und trafen zu Beginn des zweiten Viertels zum 3:3-Unentschieden, in der Folge dominierte aber der OSC. Drei Treffer in Folge durch Küppers, Korbel und Schulz führten zur 6:3-Führung. Deni Cerniar sorgte mit der Halbzeitsirene für das wichtige 7:5, nachdem Neukölln zweimal den starken Potsdamer Keeper Dragan Kolesko überwinden konnte.
Ein starkes drittes Viertel gegen entkräftet wirkende Neuköllner sorgte dann bereits für die Vorentscheidung. Ein Doppelpack des zum „Spieler des Tages“ gekürten Potsdamer Centers Ferdinand Korbel eröffnete den Fünf-Tore-Lauf zum 12:5. Ceniar, Erik Miers und Schulz erzielten die übrigen Treffer dieser stärksten Potsdamer Phase. Diese sieben Tore Vorsprung verwalteten die Potsdamer dann bis zum Schlusspfiff ohne Mühe. Die OSC-Treffer im letzten Viertel erzielten dabei Küppers, Matteo Dufour in seinem 150. DWL-Spiel für Potsdam und Thilo Popp.
„Die taktischen Vorgaben wurden gut umgesetzt“, kommentierte Trainer Tchigir nüchtern. Besonders zufrieden sei er mit dem Über- und Unterzahlspiel seines Teams. Aus den elf Zeitstrafen gegen Neukölln konnte Potsdam neun Möglichkeiten in Tore ummünzen, während die SG lediglich in einer von zehn traf. „Das Spiel hat mich wirklich begeistert“, zeigte sich Potsdam Wasserball-Abteilungsleiter und Hauptsponsor Andreas Ehrl höchst zufrieden. „In Euphorie darf jetzt aber niemand verfallen. Das war lediglich der erste Sieg, zwei weitere brauchen wir noch. So leicht wird es uns Neukölln ganz sicher nicht noch einmal machen.“
Potsdam: Torwart Dragan Kolesko, Maximilian Sturz, Max Kössler, Thilo Popp (1), Erik Miers (1), Tomi Tadin, Deni Cerniar (2), Lu Meo Ulrich, Ferdinand Korbel (4), Matteo Dufour (1), Hannes Schulz (3), Reiko Zech, Lukas Küppers (3)

Deutsche Wasserball-Liga 2017/2018

Viertelfinale Play-offs Pro A („best of five”)

Resultate Spiel 1

Mittwoch, den 21. März 2018
19:00 SSV Esslingen – ASC Duisburg 10:7 (4:1, 4:0, 0:1, 2:5) => Stand der Serie: 1:0
20:00 OSC Potsdam – SG Neukölln 15:8 (3:2, 4:3, 5:1, 3:2) => Stand der Serie: 1:0

Alle Ansetzungen und Resultate

Mittwoch, den 21. März 2018 (Spiel 1)
19:00 SSV Esslingen – ASC Duisburg 10:7 (4:1, 4:0, 0:1, 2:5) => Stand der Serie: 1:0
20:00 OSC Potsdam – SG Neukölln 15:8 (3:2, 4:3, 5:1, 3:2) => Stand der Serie: 1:0

Sonnabend, den 24. März 2018 (Spiel 2)
16:00 ASC Duisburg – SSV Esslingen (Schwimmstadion)
18:00 SG Neukölln – OSC Potsdam (Schöneberger Schwimmsporthalle)

Sonntag, den 25. März 2018 (Spiel 3)
12:00 ASC Duisburg – SSV Esslingen (Schwimmstadion)
12:00 SG Neukölln – OSC Potsdam (Schöneberger Schwimmsporthalle)

Mittwoch, den 4. April 2018 (Spiel 4/bei Bedarf)
19:00 SSV Esslingen – ASC Duisburg (Inselbad Untertürkheim Stuttgart)
20:00 OSC Potsdam – SG Neukölln (blu)

Sonnabend, den 7. April 2018 (Spiel 5/bei Bedarf)
16:00 ASC Duisburg – SSV Esslingen (Schwimmstadion)
18:00 SG Neukölln – OSC Potsdam (Schöneberger Schwimmsporthalle)

Deutsche Wasserball-Liga PRO A 2017/018

Hauptrunde

1. Waspo 98 Hannover 248:89 26:2*
2. Wasserfreunde Spandau 04 236:66 26:2
3. ASC Duisburg 144:171 16:12
4. SG Neukölln 122:164 13:15
5. OSC Potsdam 141:180 11:17
6. SSV Esslingen 120:185 9:19
7. SV Bayer Uerdingen 08 102:192 7:21
8. White Sharks Hannover 113:179 4:24

* Sieger im Direktvergleich beider Spiele

Spielplan DWL PRO A OSC Potsdam
14.10.2017 19.00 OSC Potsdam – WF Spandau 04 1:15
28.10.2017 18.00 Waspo 98 Hannover – OSC Potsdam 15:8
04.11.2017 19.00 OSC Potsdam – SSV Esslingen 20:7
18.11.2017 16.00 SV Bayer Uerdingen – OSC Potsdam 8:14
19.11.2017 13.00 ASC Duisburg – OSC Potsdam 13:14
23.11.2017 20.00 OSC Potsdam – SG Neukölln 11:16
02.12.2017 18.00 WF Spandau 04 – OSC Potsdam 22:2
17.12.2017 18.00 WS Hannover – OSC Potsdam 8:7
20.01.2018 19.00 OSC Potsdam – Waspo 98 Hannover 6:19
03.02.2018 19.00 OSC Potsdam – WS Hannover 13:14
10.02.2018 18.00 SG Neukölln – OSC Potsdam 8:8
10.03.2018 15.30 SSV Esslingen – OSC Potsdam 13:13
17.03.2018 19.00 OSC Potsdam – SV Bayer Uerdingen 11:9
18.03.2018 12.00 OSC Potsdam – ASC Duisburg 13:13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.