ENDSPIEL IM ABSTIEGSKAMPF GEGEN LUDWIGSBURG
16. Februar 2018
Erster Punktgewinn in Palermo
17. Februar 2018
Alle anzeigen

Herbe Auftaktpleite in Palermo

Deutschlands Wasserballer sind beim neugeschaffenen Europa Cup für Nationalmannschaften mit einer herben Niederlage gestartet. Beim stark besetzten Vorrundenturnier der Gruppe C in Palermo unterlag die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) gegen den Gastgeber und Turnierfavoriten Italien gleich mit 4:16 (1:4, 2:4, 0:4, 1:4) Toren.

Bundestrainer Hagen Stamm (Berlin) muss bei dem Vier-Nationen-Turnier mit Center Mateo Cuk (Schulter-OP) und Spielführer Julian Real (private Gründe) auf zwei Stammkräfte verzichten, so dass von Beginn an ein klarer Rückstand zu verzeichnen war. Die deutschen Tore gegen den Olympiadritten teilten sich zum Auftakt Ben Reibel (2/1), Marko Stamm (1) und Tobias Preuß (1/1).

Es war im 149. Duell mit dem dreimaligen Olympiasieger seit 1934 die bisher höchste Niederlage, nachdem es zwei Jahre zuvor beim EM-Turnier in Belgrad (Serbien) ein 5:16 gegeben hatte. Zweiter Kontrahent der DSV-Auswahl im Kampf um zwei Endrundenplätze ist am Sonnabend um 17 Uhr der WM-Achte Russland, der heute in der Parallelpartie mit 8:9 gegen Vize-Europameister Montenegro unterlegen war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.