SSVE gewinnt „4-Punkte-Spiel“ gegen Uerdingen

WVD startet mit deutlichem Sieg in die Oberliga Hessen
21. Januar 2018
WU Magdeburg verliert Spitzenspiel gegen die SGW Brandenburg mit 10:13 (2:4;4:4;2:3;2:2)
21. Januar 2018
Alle anzeigen

SSVE gewinnt „4-Punkte-Spiel“ gegen Uerdingen

14:9-Erfolg sorgt für Sprung auf Platz 5 – „Ausschlussfehler-Festival“

Esslingen – Der SSV Esslingen hat in der Deutschen Wasserball Liga am 9. Spieltag den so wichtigen zweiten Saisonsieg gegen den direkten Konkurrenten Bayer Uerdingen eingefahren. Beim 14:9 (3:2, 4:3, 2:1, 5:3)-Sieg zeigten die Esslinger Siegeswille und eine gute Leistung.

Emotional hoch her ging es im Untertürkheimer Inselbad: lautstarke Unterstützung für das eigene Team, eine gellendes Pfeifkonzert gegen so manche Schiedsrichterentscheidung sowie großer Jubel nach der Schlusssirene – Spiele zwischen Bayer und dem SSVE haben immer einen großen Unterhaltungswert. Die Esslinger Wasserballer wussten endlich auch mal im Angriffsspiel zu überzeugen, zeigten sich mit sieben verschiedenen Torschützen variabel und über viele Strecken mit Zug zum Tor. SSVE-Trainer Bernd Berger war daher nach der Partie erleichtert: „Wir haben heute ein tolles Spiel abgeliefert. Die Schiedsrichter waren der Schwachpunkt. Es war eine Belohnung für eine sehr harte Vorbereitung. Danke an die gesamte Mannschaft.“ In der Tat sorgte die Spielleitung der Unparteiischen für viel Diskussionsstoff, 15 Ausschlüsse plus ein Strafwurf auf Esslinger Seite, 12 auf Uerdinger Seite plus zwei Strafwürfe und ein Ausschluss mit Ersatz sowie zunächst eine gelbe und später eine rote Karte für Bayer-Trainer Milos Sekulic sorgten für lichte Reihen auf den Mannschaftsbänken. Auch Kapitän Heiko Nossek hatte nur einen kurzen Arbeitstag, hatte er doch nach bereits nach sieben Minuten zwei persönliche Fehler auf dem Konto, nahm daraufhin bis zum vierten Abschnitt auf der Bank Platz, um nach nicht mal einer Minute seinen dritten Ausschluss zu erhalten: „Das war eine sehr gute Mannschaftsleistung! Einzig die Chancenauswertung insbesondere in Überzahl haben ein deutlicheres Ergebnis verhindert. Aber diese Leistung lässt hoffen. Jetzt gilt es sich für das Spiel in Duisburg gut vorzubereiten. Zu der Schiedsrichterleistung habe ich keinen Kommentar, außer, dass diese Willkürlichkeit unsere Sportart zu sehr beeinflusst!“ Neuzugang Marvin Thran, neben Valentin Finkes mit drei Toren bester Schütze seines Teams, wurde mit dem Titel „Spieler des Tages“ geehrt: „Bayer hat am Anfang gut gespielt und uns das Leben schwer gemacht. Dadurch war es ein ausgeglichenes Spiel. Der Ausschluss von Sven Roeßing war dann entscheidend. Dadurch hat ihnen vorne die Durchschlagskraft gefehlt und wir konnten uns Gott sei Dank etwas absetzen, was dann für etwas Ruhe in unserem Spiel gesorgt hat. Das war ein wichtiger Sieg für den weiteren Saisonverlauf.“

Das Spiel begann mit einem Ausschluss für Esslingens Nr. 7, Heiko Nossek. Das Überzahlspiel nutzte Gäste-Nr. 7 Sven Rössing zum 0:1. In Überzahl war dann die SSVE-Nr. 7 ebenfalls zur Stelle: Heiko Nossek markierte den Ausgleich, nahm wenig später aber schon aufgrund seines zweiten Ausschlusses auf der Bank Platz. Das Überzahlspiel nutzten die Gäste zur erneuten Führung. Nur neun Sekunden dauerte es, bis Timo van der Bosch aus der Centerposition das 2:2 erzielte. Und nur weitere 14 Sekunden später schloss Valentin Finkes einen Konter zur 3:2-Pausenführung ab.

Ins zweite Viertel startete die Bayer-Sieben besser und konnte durch zwei Treffer wieder mit 3:4 in Führung gehen. Es blieb spannend und Valentin Finkes kam von Rechtsaußen zum Ausgleich. Hannes Rothfuß verwandelte einen Strafwurf zum 5:4 und in der Folgezeit hatten die Gastgeber gleich zwei Mal die Möglichkeit, die Führung in Überzahl weiter auszubauen, doch gelang es ihnen nicht, zwingende Chancen zu kreieren. Und dann kam es, wie es ins solchen Situationen so oft kommt: der Gegner nutzt seine Chance, Bayer kam in der 14. Spielminute erneut zum Ausgleich. Marvin Thran mit einem direkt verwandelten Freiwurf sowie Hannes Rothfuß in Überzahl aus dem Rückraum konnten dann doch noch vor der Halbzeitpause die Führung auf 7:5 ausbauen. Wenige Sekunden vor der Pausensirene musste Uerdingens Schlüsselspieler Sven Roeßing nach einem Ausschluss mit Ersatz wegen Meckerns vorzeitig unter die Dusche.

Die zweite Halbzeit begann zunächst verhalten, dauerte es doch fast vier Minuten, ehe Robert Stiefel, der zum zweiten Mal die Kappe für die Bundesligamannschaft des SSVE trug, mit seinem Treffer aus dem Rückraum für die erstmalige Drei-Tore-Führung sorgte. Mit einem schnell ausgeführten Überzahlspiel zeigte Bayer jedoch, dass die Partie noch nicht entschieden ist. Die dritte Doppelhinausstellung der Partie, also ein zeitgleicher Ausschluss zweier Spieler von beiden Teams, sorgte zwar für mehr Platz im Wasser, doch führte dies zu keinem weiteren Torerfolg. Dafür sorgte dann aber Esslingens Spanier Eric Fernandez Rivas, als er einen Konter zum 9:6 erfolgreich abschloss, gleichzeitig auch der letzte Pausenstand.

Gleich zu Beginn des vierten Abschnitts entschieden die Esslinger die Partie dank eines Tores von Timo van der Bosch aus dem Rückraum und eines weiteren Kontertores durch Valentin Finkes endgültig für sich. Zwar verkürzte Bayer mit einem Strafwurf auf 11:7, doch ebenfalls mit einem Strafwurf stellte Marvin Thran den Fünf-Tore-Abstand wieder her. Robert Stiefel schloss einen weiteren Konter erfolgreich zum 13:7 ab. In der Folgezeit mussten die Esslinger noch zwei Tore in Unterzahl hinnehmen, ehe erneut Marvin Thran in Überzahl für den Schlusspunkt zum 14:9 sorgte.

Zweifelsohne war dies ein wichtiger, aber auch notwendiger Sieg für die Esslinger Wasserballer. Wie spannend es zwischen den Plätzen vier bis acht zugeht, zeigt ein Blick auf die Tabelle: lediglich drei Punkte trennen die Teams von Neukölln (8:10), Esslingen (6:12), Potsdam (6:12) und Uerdingen (5:13), nur die White Sharks Hannover hängen derzeit mit nur 2:14-Zählern auf Platz 8 mit etwas Abstand dahinter. Nach einem spielfreien Wochenende tritt der SSVE in zwei Wochen die Auswärtsreise zu den drittplatzierten Duisburgern an.

Für den SSV Esslingen im Einsatz waren: Adrian Hausmann (Torwart), Eric Fernandez Rivas (1 Tor), Hannes Rothfuß (2), Valentin Finkes (3), Timo van der Bosch (2), Leo Hurley, Heiko Nossek (1), Marvin Thran (3), Hannes Glaser, Novak Zugic, Robert Stiefel (2), Konstantinos Sopiadis, Florian Pirzer (Torwart).

7 Comments

  1. tinder online , browse tinder for free
    tider

  2. … [Trackback]

    […] Read More here on that Topic: wasserballecke.de/blog/2018/01/21/ssve-gewinnt-4-punkte-spiel-gegen-uerdingen/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.