Sechs Spiele in fünf Spieltagen!
10. Oktober 2017
Vier Neuzugänge bei der SV Krefeld 72
12. Oktober 2017
Alle anzeigen

Waspo vor dem Saisonstart 2017/18

Es geht wieder los:

Waspo98 kommt dieses Jahr langsam auf Touren. Über den Bundesligaauftakt gegen die Sharks (14.10), das starke Supercup Turnier in Berlin (21/22.10) gegen die stärksten deutschen Mannschaften mit dem Gipfeltreffen gegen Spandau zum Champions League Auftakt im Stadionbad gegen Brescia oder Kazan (25.10).
Die Mannschaft wurde in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt, letztes Jahr gab es mit dem ersten Titel nach 14 Jahren, dem Pokalsieg, den ersten Erfolg. Weitere Titel sollen folgen. Den Kader der letzten Saison ergänzen die Nationalspieler Julian Real und Moritz Schenkel vom ASC Duisburg und Tobias Preuß von Spandau 04.

Seidensticker und Seehafer sind sich einig:
„Jedes Jahr ein bisschen stärker und wenn alles passt, können wir auch Meister werden. Die Mannschaft ist für weitere Titel stark genug. Warum sollen wir mit dem Vizemeister zufrieden sein, wenn auch der Meister möglich ist?“
Großes Interesse gilt indes auf die erweiterte Champions League, zwei Gruppen mit jeweils 8 Mannschaften mit dem Finale in Genua. Kontinuierlich europäischer Spitzenwasserball im Stadionbad mit Waspo98, dem einzigen Champions League Teilnehmer in Hannover. Wie weit werden die Hannoveraner kommen? Chancenlos ist Waspo98 nicht, Viva Waspo98!

Spielerkommentare zur Saison 17/18:

Brguljan:
„Ich bin in Deutschland um Spiele zu gewinnen und Titel zu sammeln. Pokal und Meister, es wäre auch gut den deutschen Supercup zu gewinnen. Wir wollen also alle 3 Trophäen gewinnen.
Für die Champions League sind wir sicher nicht glücklich mit unserer Gruppe. Wir haben eine sehr schwierige Gruppe und auch die Qualifikanten sind sehr stark. Im Vergleich zur letzten Saison wollen wir auch Spiele gewinnen und eine gute Saison bestreiten. Mal sehen, wie weit wir kommen.“

Preuß:
Ich freue mich auf die kommenden Aufgaben und Herausforderungen. Ich bin nicht zurückgekommen für eine weitere Bronzemedaille,auch nicht für Silber!!
Das Projekt Meister wird spannend, aber auch schwierig. Ich für meinen Teil werde alles daran geben und meinen Teil dazu beitragen, dass der Meister-Pokal wieder seinen Weg nach Hannover findet. Nach 25 Jahren ist es jetzt mal wieder an der Zeit.
Gespickt mit Weltstars haben definitiv eine Mannschaft, mit der man Titel gewinnen kann. Jetzt liegt es an uns, das auch das auch im Wasser abzurufen.
Überrascht hat mich ehrlich gesagt, mit welch offenen Armen ich in der Mannschaft aufgenommen wurde. Das war für mich nicht selbstverständlich. Das spricht für die Atmosphäre im Team und die ist super.
Ich freue mich drauf

Schenkel:
„Ich freue mich Teil dieser Mannschaft zu sein, am 22.10 steht das erste Kräftemessen mit Spandau an hier gilt es das bisher trainierte umzusetzen und schonmal ein Ausrufezeichen zu setzen.
Im weiteren Verlauf ist es das Ziel in der CL soviel Punkte wie möglich zu sammeln und keine einfachen Punkte zu verschenken.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.