Tabellenführung in Belgrad
16. August 2017
NEUVERFPLICHTUNGEN AM RHEIN
16. August 2017
Alle anzeigen

Julius Wörn und Marvin Thran zum SSVE

DWL-Team mit weiteren Verstärkungen – Beginn der Vorbereitung

Esslingen – Rechtzeitig zum Beginn der Vorbereitung können die Verantwortlichen des SSV Esslingen zwei weitere Top-Neuzugänge vermelden. Mit Marvin Thran vom SV Bayer Uerdingen und Julius Wörn vom SV Cannstatt gewinnt der Kader der Esslinger Wasserballer an Breite und Qualität.

Die Bundesligawasserballer des SSV Esslingen werden mit einer schlagkräftigen Truppe in die Mitte Oktober beginnende DWL-Saison gehen. Neben dem bereits längere Zeit feststehenden Wechsel von Centerspieler Novak Zugic vom SV Cannstatt, haben nun auch Nachwuchstalent Julius Wörn, ebenfalls vom Lokalrivalen und Marvin Thran vom SV Bayer Uerdingen unterschrieben. SSVE-Kapitän und Co-Trainer Heiko Nossek freut sich über die Neuzugänge: „Ich bin froh, dass wir mit einem breiteren Kader und somit stärker in die nächste Saison gehen können. Mit Marvin kommt ein erfahrener Bundesligaspieler, der uns absolut verstärken wird und mit Julius ein sehr talentierter Nachwuchsspieler, der sich schnell entwickeln und dann ein wichtiger Teil unserer Mannschaft sein wird.“ Auch Trainer Bernd Berger blickt mit Vorfreude auf die in der nächsten Woche beginnende Saisonvorbereitung: „Ich freue mich über die Neuzugänge. Unser Kader wird aus einem guten Mix aus erfahrenen Spielern und talentierten Nachwuchsspielern bestehen.“

Der 25jährige Marvin Thran wechselt nach einem einjährigen Gastspiel von Ligakonkurrent SV Bayer Uerdingen zurück an den Neckar, denn zuvor war er lange Jahre eine der Stützen seines Heimatvereins SV Cannstatt. „Ich bin gespannt auf die neue Saison mit dem SSVE und freue mich, dass es bald wieder losgeht“, so der Student. „Ich hoffe, dass wir als Mannschaft das Beste aus uns herausholen werden.“

Mit Julius Wörn kommt ein weiterer bekannter Name der Wasserballwelt nach Esslingen. Wie sein Vater, Ex-Nationalmannschaftstorhüter Volker Wörn, ging der Sohn bisher für den SV Cannstatt an den Start und sammelte auch schon Erfahrungen in diversen Jugendnationalmannschaften. Der 18jährige möchte beim SSVE die nächsten sportlichen Schritte machen: „Ich sehe die A-Gruppe als sportliche Herausforderung an und freue mich auf die kommende Saison. Dadurch, dass wir oft gemeinsam trainiert haben, denke ich, dass ich mich schnell integrieren und weiterentwickeln kann.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.