Waspo verliert; 2 : 0 für Spandau
10. Juni 2017
Bayer Frauen zum siebten Mal Deutscher Meister
11. Juni 2017
Alle anzeigen

Remis rettet Titelchancen

Weidens Wasserballer verlieren Punkt gegen Fulda

(prg) Die Weidener Wasserballer bleiben weiterhin als einzige Mannschaft der Liga ungeschlagen, der Meistertitel der Oberpfälzer ist bereits vor dem letzten Spieltag fast zur Formsache geworden. Dennoch bleiben die Jahn-Schützlinge nach dem vierten Remis der Saison nicht sonderlich euphorisch, zu schwach war nämlich die Leistung im letzten Heimspiel der 2. Wasserball-Liga Süd, zu mager, nach eigenen Aussagen, blieb wiederholt ihre Chancenverwertung. Erst im letzten Viertel verspielten die Max-Reger-Städter ihre zwei-Tore Führung, die schwere Partie endete schlussendlich 7:7 unentschieden.

„Das Spiel hatten wir lange Zeit im Griff aber Fulda hat es am Ende geschafft, uns aus dem Rhythmus zu bringen. Zahlreiche hochkarätige Chancen, die wir vergaben, waren eben zu viele, um das Spiel zu gewinnen. Am Ende müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein, auch wenn wir uns dabei nicht mit dem Ruhm bekleckert haben“ erklärt Trainer Jahn, der auch in diesem Spiel als Spieler im Einsatz war. Die Trainerrolle übernahm wiederholt Thomas Aigner, ähnlich wie im Pokalhalbfinale vor zwei Woche.

In der Tat, kontrollierten die Hausherren stets die Partie, konnten sich jedoch nicht entscheidend absetzen und gingen mit einem „nur“ zwei-Tore Vorsprung in die letzte Viertelpause. Im Schlussabschnitt entstand unnötige Unruhe, es gelang immer weniger produktives in den Reihen der Weidener, einige wenige hundertprozentige Torchancen wurden vergeben und die Gäste aus Hessen nutzten die entscheidende Phasen für zwei Treffer, die ihnen am Ende den Punktgewinn brachten.

Im vereinseigenen Schätzlerbad bedeutet das Remis mehr einen Punktverlust als einen Punktgewinn für die Hausherren. Im letzten Spiel der Liga, am 24. Juni, beim Tabellenletzten in Nürnberg, wird alles andere als ein Sieg der Weidener erwartet, damit wäre der erste Titel der Saison perfekt. Der Termin des Süddeutschen Pokals gegen SGW Leimen/Mannheim bleibt im Moment noch offen, der Spielort wird in den nächsten Tagen ausgelost. Mit dem Double aus Meisterschaft und Pokalsieg wird die aktuelle Zielsetzung der SV-ler beschrieben.

SV Weiden – SC WF Fulda 7:7 (2:2, 2:1, 3:2, 0:2)
Wasserverweise: Weiden 9, Fulda 11 + 1 Strafwurf
Schiedsrichter: Reiner Spiegel, Kurt Heidmann

SV Weiden spielte mit Matthias Kreiner im Tor,
Louis Brunner, Denis Reichert (1 Tor), Michael Trottmann, Thomas Kick (1), Andreas Jahn, Philipp Sertl (2), Robert Reichert, Marek Janecek (1), Nikolaj Neumann (1), Sean Ryder (1), Jakob Ströll und Stephan Schridewahn
Trainer Thomas Aigner

2. Wasserball-Liga Süd 2016/2017

Ergebnisse:
SV Weiden 1921
– SC Wasserfr. Fulda 1923
7:7
WSV Vorwärts Ludwigshafen 1921
– VfB Friedberg
15:13

Tabelle:
1.
SV Weiden 1921
332:142
190
38:4
2.
SG Stadtwerke München
276:166
110
38:4
3.
SG Wasserball Leimen/Mannheim
273:193
80
34:8
4.
SC Wasserfr. Fulda 1923
251:184
67
25:15
5.
SV Ludwigsburg 08
255:256
-1
23:21
6.
WSV Vorwärts Ludwigshafen 1921
257:234
23
22:22
7.
PSV Stuttgart
245:251
-6
21:23
8.
Erster Frankfurter SC
171:233
-62
16:26
9.
1. BSC Pforzheim
193:237
-44
13:29
10.
VfB Friedberg
173:219
-46
11:31
11.
WV Darmstadt 70
168:256
-88
11:33
12.
1.FCN Schwimmen
128:351
-223
2:38

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.