PlayOff-Qualifikation: SSVE trifft auf SV Krefeld 72

13:4-Sieg gegen Hamburger TB62 III
6. April 2017
1. Ausscheidungsspiel in Plauen um Play – off – Plätze fünf bis acht
6. April 2017
Alle anzeigen

PlayOff-Qualifikation: SSVE trifft auf SV Krefeld 72

Best-of-three-Serie beginnt auswärts – Rückspiel(e) am 22./(23.). April

Esslingen – Nach dem Ende der Hauptrunde in der Deutschen Wasserball Liga belegt der SSV Esslingen Platz 5 der A-Gruppe. Zwischen den Plätzen 5 – 8 der A-Gruppe und 1 – 4 der B-Gruppe werden die restlichen vier PlayOff-Teilnehmer gesucht. Am Samstag treffen die Esslinger dabei auf den B-Gruppen-Viertplatzierten SV Krefeld 72 (Badezentrum Bockum, 16.30 Uhr).

Platz 4 war das ursprünglich anvisierte Ziel der Esslinger Wasserballer. Damit wäre man direkt für das PlayOff-Viertelfinale qualifiziert gewesen. Nun ist es Platz 5 geworden, den man nach dem schwierigen Saisonverlauf bei den Verantwortlichen akzeptierte. Schwierig deshalb, weil man durchgehend mit Verletzungen und Ausfällen zu leben hatte, am schwerwiegendsten natürlich der langfristige Ausfall von Routinier Robert Roth und jüngst nun auch noch von Torhüter Marco Watzlawik. Doch auch zwei vermeidbare Unentschieden vor heimischem Publikum verhinderten am Ende eine bessere Platzierung. Daher wartet auf das SSVE-Team nun die Best-of-three-Serie gegen den SV Krefeld 72 als nächste Aufgabe, beginnend am kommenden Samstag auswärts. Das Rückspiel findet dann am 22. April (16 Uhr) im Merkel´schen Bad in Esslingen statt und ein eventuell entscheidendes drittes Spiel an gleicher Stelle am 23. April (11 Uhr). Der Gewinner ist für das Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft qualifiziert und trifft auf den OSC Potsdam (Platz 4 der A-Gruppe). SSVE-Trainer Bernd Berger sieht sein Team in der Favoritenrolle: „Der Einzug ins Viertelfinale ist Pflicht für uns. Obwohl wir nicht komplett nach Krefeld fahren, zählt nur ein Sieg.“ Kapitän und Co-Trainer Heiko Nossek hat das Saisonziel fest im Blick: „Wir wollen unser Ziel, das Halbfinale, erreichen und da müssen wir auch gegen Krefeld gewinnen.“ Verzichten müssen die Esslinger dabei auf jeden Fall wieder auf Robert Roth und Marco Watzlawik sowie die U17-Spieler, die ihrerseits am Samstag um 14 Uhr im Untertürkheimer Inselbad gegen Spandau 04 um den Einzug ins Halbfinale der U17-Bundesliga spielen.

Auf die Krefelder trafen die Esslinger zuletzt in der Saison 2015/2016, als die Westdeutschen ebenfalls noch in der A-Gruppe vertreten waren. Zuhause zeigte man bis Mitte des dritten Abschnitts und einer Führung von 9:3 eine starke und souveräne Leistung, doch eine Schwächephase ließ die SVK bis zum Schlusspfiff auf 11:9 herankommen. Auch in Krefeld lag man bis zur 28. Minute in Führung, doch in einem chaotischen Spiel mit insgesamt 31 Ausschlüssen, darunter allein drei Strafwürfe gegen den SSVE, wurden mit Heiko Nossek, Timo van der Bosch und Robin Finkes gleich drei Esslinger vorzeitig zum Duschen geschickt und die Hausherren drehten die Partie noch zu einem 16:13-Heimsieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.