WUM will im Vogtland guten Saisonstart fortsetzen und punkten

Eine Ära geht zu Ende
9. Dezember 2016
Europas Beste im Stadionbad: Teil 1
9. Dezember 2016
Alle anzeigen

WUM will im Vogtland guten Saisonstart fortsetzen und punkten

Während die meisten von uns am Sonntag gemütlich beim Mittagsessen sitzt, müssen die Wasserballer der WUM am 11.12.2016, 12.00 Uhr, bei der zweiten Vertretung des Bundesligisten SVV Plauen antreten. Der Nachwuchskader des Vogtlandclubs ist durchwachsen in die Saison gestartet. In den bisherigen vier Saisonspielen konnten sie durch zwei Siege (9:4 gegen Chemnitz und 8:7 Halle) und ein 9:9 Unentschieden gegen die HSG TH Leipzig, bei einer 12:9 Niederlage gegen Zwickau, fünf Punkte einsammeln. Damit liegen sie mit einem Zähler Vorsprung vor der WUM auf Platz drei der aktuellen Tabelle. Aber die Magdeburger Wasserballer haben bisher nur zwei Ligaspiele absolviert, gewannen daheim gegen Chemnitz deutlich mit 21:7 und auch das Landesderby beim SV Halle wurde mit 9:3 siegreich gestaltet. Da die WUM auch in den Spielen des DSV Pokals ganz gut unterwegs war, könnten sie am Sonntag für eine Überraschung sorgen. Aber die Mannen um Trainer Holger Dammbrück sind aus der Vorsaison gewarnt. Im Februar 2016 gab es in Plauen eine 9:13 Niederlage für die Sachsen-Anhalter. Zwar gewann die WUM das Heimspiel im April 2016 deutlich mit 15:5, aber da waren die Vogtländer mit Personalproblemen angereist. In der Endabrechnung der Saison 2015/2016 lag Plauen II auf Platz drei und damit einen Rang vor den Magdeburgern. Personell plagen sich zwar einige WUM Spieler mit kleinen Verletzungen, aber Trainer Dammbrück rechnen für das Wochenende mit einer starken Mannschaft, die im Vogtland punkten will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.