SVV Plauen kommt nach Krefeld SVK 72 will zweiten Sieg der Saison
2. November 2016
Auftakt in der 2. Wasserball Liga Ost
3. November 2016
Alle anzeigen

Poseidon startet Abenteuer Bundesliga

Hamburger Aufsteiger zur Gast in Duisburg

Diesen Samstag ist es endlich soweit! Dann startet der SV Poseidon Hamburg in die neue Saison der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) und muss zum Auftakt gleich auswärts beim hochmotivierten Duisburger SV 98 ran (18:00 Uhr – Schwimm-Stadion im Wedau-Sportpark). „Wir freuen uns alle riesig, dass es endlich losgeht, und brennen auf das erste Spiel“, sagt Poseidon-Trainer Florian Lemke im Hinblick auf den Bundesligastart.

Kein Wunder, denn für viele Spieler bei den Poseidonen ist der Start in die Saison ihr erster Auftritt im Erstliga-Wasser. „Alle in der Mannschaft sind positiv aufgeregt und wollen sich in der nationalen Oberklasse beweisen“, so Lemke. Der 26-jährige Trainer weiß, dass der 23:2-Pokalsieg vergangenes Wochenende in Duisburg kein Anhaltspunkt für den Leistungsstand seines Team ist. Zu schwach war der Bezirksligist DJK Poseidon Duisburg in der 1. Pokalrunde. „Wenigstens konnten wir das Stadion kennenlernen“, sagt der jüngste Coach der Liga.

Trotz allem Enthusiasmus macht Florian Lemke aber auch deutlich, dass er und sein Team ein sehr schweres erstes Spiel in Duisburg erwarten. „Wir treffen auf den zweitstärksten Gegner der B- Gruppe. Duisburg hat exzellente Spieler. Sie sind alle technisch und taktisch stark. Ein Erbe des vor Saisonbeginn zurückgetretenen 98-Trainers Marek Debski.“ Welche Akzente der neue Coach Kalman Toth setzt, wird sich zeigen. Lemke ist zuversichtlich, dass Poseidon im fremden Gewässer mithalten kann. „Wir haben eine sehr ausgeglichene Mannschaft, besonders im Rückraum. Wir sind aber noch nicht hundertprozentig eingespielt.“ Der Poseidon-Trainer gesteht, dass er noch das ideale Spielsystem sucht. Die sieben Neuzugänge müssen noch perfekt integriert werden. „Das benötigt halt noch seine Zeit“, so Lemke. Er ist zuversichtlich und denkt langfristig: „Und falls es am Wochenende noch nicht für Punkte reicht, dann in den nächsten Spielen und im Rückspiel!“

Fingerbruch- Neuzugang Torben Weiterer fällt zwei Monate aus

Verzichten muss Poseidon in Duisburg auf Torben Weiterer. Der Aufbauspieler erlitt bei einem trainingsinternen Spiel einen Bruch des kleinen Fingers seiner rechten Wurfhand und muss zwei Monate pausieren. Der 20-jährige, den der Aufsteiger in diesem Spieljahr vom Zweitligisten SC Hellas-99 Hildesheim verpflichtet hatte, ist laut Trainer Florian Lemke „ein wichtiger Spieler im variablen Aufbau unseres Spielsystems“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.