Dritte Niederlage in Gouda -heute Entscheidung gegen Frankreich
25. März 2016
Sieg im neuen Bad
26. März 2016
Alle anzeigen

Weissinger nominiert Kader für Olympiaqualifikation

Axel Haenchen

Noch vor den beiden ausstehenden Länderspielen gegen Australien am 26. (19:30 Uhr) und 27. März (16:00 Uhr) in Nürnberg hat Bundestrainer Patrick Weissinger (Esslingen) den Spielerkader festgelegt, der ab dem 03. April um eines der vier Olympia-Tickets kämpfen soll.

„Wir wollen die letzten Tage vor dem Abflug und vor allem die beiden Spiele gegen Australien nutzen, um uns den letzten Feinschliff für Triest zu holen. Deswegen haben wir die Entscheidung bereits heute getroffen und den Spielern dies nach dem Mittagessen auch so mitgeteilt“, begründete Weissinger den Zeitpunkt der Entscheidung. Dabei bilden sechs Spieler des Rekordmeisters Wasserfreunde Spandau 04 sowie drei Akteure von Vizemeister ASC Duisburg erneut den Kern des Teams, auch wenn ausgerechnet mit Moritz Oeler (Berlin) und Jan Obschernikat (Duisburg) zwei Spieler dieser Vereine kurz vor Ultimo nicht berücksichtigt wurden.

„Moritz ist einfach noch nicht bei 100% und sein Körper zeigt immer noch Reaktionen auf sehr viel Belastung“, erläuterte Weissinger seine Entscheidung hinsichtlich der hohen Intensität, die das Team in Triest erwartet. „Bei der Olympiaqualifikation haben wir acht Spiele in acht Tagen. Da müssen wir körperlich komplett da sein.“ Oeler zog sich Ende letzten Jahres Beschwerden in Hüfte, Schulter und Ellbogen zu und verpasste deswegen auch schon die EM Anfang des Jahres. Auch Jan Obschernikat stand zuletzt nicht im EM-Aufgebot. Der 23jährige Duisburger wird aber „für die Zukunft definitiv weiter eine wichtige Rolle bei der Nationalmannschaft spielen.“

In Triest werden die letzten vier Tickets für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro vergeben. Die deutsche Sieben macht sich dabei durchaus berechtigte Hoffnungen, nach der enttäuschenden EM doch noch auf den Zug nach Rio aufspringen zu können. Nach den Testspielen gegen Australien fliegt die Mannschaft am 31. März nach Italien, wo am 03. April um 20:00 Uhr der Gastgeber als Auftaktgegner wartet. Weitere Gegner in der Vorrunde sind Kasachstan, Spanien, Niederlande und Südafrika. Die ersten vier Mannschaften der beiden Vorrundengruppen spielen anschließend am 08. April im Viertelfinale überkreuz die vier Olympiateilnehmer aus.

Das deutsche Aufgebot für die Olympiaqualifikation:

Tor: Feld:

Roger Kong (Waspo 98 Hannover), Tim Höhne (Wfr. Spandau 04) Dennis Eidner, Julian Real, Paul Schüler (alle ASC Duisburg), Mateo Cuk, Maurice Jüngling, Tobias Preuß, Marin Restovic, Marko Stamm (alle Wfr. Spandau 04), Heiko Nossek, Timo van der Bosch (beide SSV Esslingen), Erik Bukowski (Waspo 98 Hannover)

1 Comment

  1. … [Trackback]

    […] Find More Info here to that Topic: wasserballecke.de/blog/2016/03/25/weissinger-nominiert-kader-fuer-olympiaqualifikation/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.