U17 auf dem Weg ins Trainingslager
23. März 2016
VL erreicht Halbfinale im SSV-Pokal
23. März 2016
Alle anzeigen

Vorbereitung Olympiaqualifikation

Wasserballer testen doppelt gegen Australien – Triest fest im Blick

Nürnberg/Kassel – Seit heute bereitet sich das Wasserball-Team Deutschland gemeinsam mit dem WM-Achten Australien weiter auf das Olympiaqualifikationsturnier in Triest (Italien, 03. – 10.04.) vor. Das sechstägige Trainingslager in der fränkischen Metropole beinhaltet gleich zwei Testländerspiele gegen die Männer aus „Down- Under“. Wasserball-Fans und Medien dürfen sich zudem auf ein öffentliches Training freuen.

Für die Rio-Mission hat Bundestrainer Patrick Weissinger noch 15 Spieler aus 4 Vereinen an Bord. „Am Ende können wir nur 13 Spieler mit nach Triest nehmen. Aber ich bin froh, dass die Jungs mir jede Entscheidung richtig schwer machen“, ist der ehemalige Kapitän der Nationalmannschaft sichtlich angetan von den Trainingsleistungen seiner Spieler. Nürnberg ist die letzte Etappe einer dreistufigen, intensiven Vorbereitung auf das Qualifikationsturnier in Italien, für die der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) nach Ungarn nun mit Australien einen weiteren starken Trainingspartner gewinnen konnte.

Die beiden Länderspiele im Schwimmzentrum Nürnberg-Langwasser sind für Samstag 19:30 Uhr und Sonntag 16:00 Uhr terminiert. Der Online-Kartenvorverkauf für die beiden Partien ist bereits beendet. Restkontingente gehen an den Abendkassen noch einmal in den Verkauf. Zudem lädt der DSV Wasserball-Begeisterte und Medienvertreter ganz herzlich zu einem öffentlichen Training (24.03., 10 Uhr, Schwimmzentrum Nürnberg-Langwasser) ein. Im Anschluss daran besteht zudem für Medienvertreter die Möglichkeit Bundestrainer Patrick Weissinger (24.03., 13:30 Uhr, Hilton Hotel Nürnberg) in einem Pressegespräch Fragen zu stellen (Anmeldung bitte per Email an pech@dsv.de).

In Triest werden ab dem 3. April die letzten vier Tickets für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro ausgespielt. Die deutsche Sieben macht sich dabei durchaus berechtigte Hoffnungen, nach der enttäuschenden EM im Januar doch noch auf den Zug nach Rio aufspringen zu können. „Wir haben die EM intensiv analysiert und werden in Triest ein anderes Gesicht zeigen. Die Vorbereitung verläuft bisher nach Plan. Das Länderspiel gegen Ungarn in Würzburg war ein sehr guter Test, aus dem wir viel Positives mitnehmen konnten“, so der Bundestrainer.

Das deutsche Aufgebot

Tor: Feld:

Roger Kong (Waspo 98 Hannover), Tim Höhne (Wfr. Spandau 04) Dennis Eidner, Jan Obschernikat, Julian Real, Paul Schüler (alle ASC Duisburg), Mateo Cuk, Maurice Jüngling, Moritz Oeler, Tobias Preuß, Marin Restovic, Marko Stamm (alle Wfr. Spandau 04), Heiko Nossek, Timo van der Bosch (beide SSV Esslingen), Erik Bukowski (Waspo 98 Hannover)

4 Comments

  1. … [Trackback]

    […] Find More Info here on that Topic: wasserballecke.de/blog/2016/03/23/vorbereitung-olympiaqualifikation/ […]

  2. benelli 828u sagt:

    … [Trackback]

    […] Here you will find 36113 more Info to that Topic: wasserballecke.de/blog/2016/03/23/vorbereitung-olympiaqualifikation/ […]

  3. … [Trackback]

    […] Find More on on that Topic: wasserballecke.de/blog/2016/03/23/vorbereitung-olympiaqualifikation/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.