Uerdingen mit Halbfinalduell gegen Potsdam
31. Januar 2016
Drei Weltmeisterschaften in Asien
1. Februar 2016
Alle anzeigen

OSC stürmt gegen Duisburg ins „Final Four“

Tchigir-Truppe siegt 15:6 im Viertelfinale und trifft nun auf Bayer Uerdingen

Der OSC Potsdam ist mit einem 15:6 (5:1, 3.0, 5:1, 2:4) gegen den Duisburger SV 1898 am Sonnabend im Brauhausberg-Bad regelrecht ins „Final Four“ des deutschen Wasserball-Pokals gestürmt. Zum dritten Mal kämpften sich die Havelstädter nach 2012 und 2015 ins Halbfinale und sind weiterhin der einzige Club der „neuen“ Bundesländer, denen bislang der Sprung unter die besten vier Pokalteams gelang.

Zu einer Medaille reichte es allerdings noch nie. Letztes Jahr scheiterte das Team von Trainer Alexander Tchigir erst im Fünf-Meter-Werfen gegen den SSV Esslingen an Bronze.

„Nun soll es endlich klappen“, sagt Potsdams Co-Trainer Jacob Drachenberg. „Wer weiß, wann wir noch einmal so eine Möglichkeit haben, um deutsches Edelmetall zu spielen.“ Bereits am Sonntag fand die Auslosung statt. Mit dem SV Bayer 08 Uerdingen trifft der OSC zwar auf ein erfahrenes DWL-Team der A-Gruppe, unlösbar ist die Aufgabe aber sicher nicht. „Mit dem geilen Auftritt vom Sonnabend und hartem Training in den nächsten Wochen ist das sicher möglich“, glaubt Drachenberg, der im anderen Halbfinale zwischen den Wasserfreunden Spandau 04 und dem Amateur SC Duisburg bereits ein vorgezogenes Endspiel vermutet. „Wir müssen gegen Bayer gewinnen, dann wäre Silber sicher“, träumt der frühere Kapitän des OSC, der von 2008 bis 2013 insgesamt 98 Bundesliga-Spiele bestritt und seit dieser Saison an der Seite von Tchigir den OSC betreut.

Mit einem Erfolg gegen Aufsteiger Duisburg 98 war nach den letzten Trainingseidrücken durchaus zu rechnen, an einen Sieg in dieser Höhe glaubten aber sicher nur wenige. Immerhin gastierte der Tabellenführer der B-Gruppe vor rund 250 Zuschauern – darunter eine beachtliche Fanschar Duisburgs – am Brauhausberg. Doch der OSC begann hochkonzentriert und setzte die Westdeutschen ständig unter Druck. Die daraus resultierenden Ballgewinne wurden konsequent in Tore umgemünzt. Nach nicht einmal einer Minute hatten Dennis Strelezkij, Reiko Zech und Hannes Schulz zum 3:0 eingenetzt. Nach Treffern von Ferdinand Korbel und Artur Tchigir ging es mit einem 5:1 in die erste Pause. „Wir hatten einen tollen Start“, lobte Coach Tchigir. „Und dieses Mal hat auch unsere Defensive mit einem starken Michael Knelangen im Tor über die komplette Spielzeit hinweg konzentriert gearbeitet.“

So geriet der komfortable Vorsprung eben auch nie in Gefahr und wurde im zweiten Viertel sogar ausgebaut. Kapitän Matteo Dufour und Schulz erhöhten auf 7:1. Noch im zweiten Viertel traf Dufour zum 8:1-Halbzeitstand. Auch das dritte Viertel gehörte den Hausherren. Dufour (2), Langer (2) und Zech erzielten die Tore zum 13:2 vor dem Schlussviertel. Erst dort kamen die Gäste etwas besser zum Zug und markierten vier Treffer, während Schulz und Zech noch für den OSC trafen.

Im Übrigen glaubte doch zumindest einer in der Halle an einen solch hohen Sieg. Der langjährige OSC-Fan Peter Scheffel sicherte sich mit seinem 18:9-Tipp vor dem Spiel das ausgelobte Wasserball-Fan-Shirt. „Ich verfolge seit Jahren die Spiele der Jungs und weiß, dass sie es drauf haben. Jetzt sollen sie sich auch die Medaille sichern“, so Scheffel.

Potsdam: Torwart Michael Knelangen, Alexander Schwarze, Artur Tchigir (1), Thilio Popp, Max Kössler, Dennis Strelezkij (1), Ferdinand Korbel (2), Christian Saggau, Gabriel Satanovsky, Matteo Dufour (4), Hannes Schulz (2), Reiko Zech (3), Marc Langer (2)

DSV-Pokal 2015/2016 (44. deutscher Wasserball-Pokal der Männer)

Resultate Viertelfinale

Sonnabend, den 30. Januar 2016
16:00 ASC Duisburg – Waspo 98 Hannover 12:10 (1:1, 4:4, 2:2, 5:2)
16:00 Wasserfreunde Spandau 04 – SG Neukölln 15:3
18:00 OSC Potsdam – Duisburger SV 98 15:6 (5:1, 3:0, 5:1, 2:4)
18:00 SVV Plauen – SV Bayer 08 Uerdingen 10:13 (2:3, 1:3, 3:2, 3:1/1:4) nach Fünfmeterwerfen

DSV-Pokal 2015/2016 (44. deutscher Wasserball-Pokal der Männer)

Auslosung Halbfinale

Sonnabend, den 14. Mai 2016
Wasserfreunde Spandau 04 – ASC Duisburg
SV Bayer 08 Uerdingen – OSC Potsdam

Sonntag, den 15. Mai 2015
Spiel um Platz 3
Finale

14 Comments

  1. wincial.com sagt:

    which sugar is best for your health what is a good number for blood pressure. cialis Ywqmugq dwb22z

  2. www.cialisay.com sagt:

    Terrific forum posts. Thanks a lot., cialis online Ehxycbf.

  3. buy viagra sagt:

    „carnitine“how does carnitine help erectile dysfunction +carnitine buy viagra

  4. Truly tons of very good knowledge. https://www.kamagradr.com kamagra phone orders Iwzeybr

  5. endaree sagt:

    Great tips. Kudos. https://www.kamagradr.com kamagra 100 mg controindicazioni Aazgclx

  6. FgsdEvini sagt:

    cialis vs viagra vs levitra does cialis lower blood pressure generic cialis canada

  7. how to buy cialis online in australia

    WordPress › Fehler

  8. … [Trackback]

    […] Find More to that Topic: wasserballecke.de/blog/2016/02/01/osc-stuermt-gegen-duisburg-ins-final-four/ […]

  9. … [Trackback]

    […] There you can find 19594 additional Information to that Topic: wasserballecke.de/blog/2016/02/01/osc-stuermt-gegen-duisburg-ins-final-four/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.