Wasserball im Blickpunkt der Sporthistorie
4. Januar 2016
Zum Jahresauftakt muss ein Sieg gegen Zwickau her
7. Januar 2016
Alle anzeigen

Auftaktniederlage in Dubrovnik

Mit einer Niederlage sind Deutschlands Wasserballer in das Olympiajahr und die abschließende EM-Generalprobe gestartet: Zum Auftakt des hochkarätig besetzten Vier-Nationen-Turniers im kroatischen Dubrovnik unterlag die Mannschaft des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) heute Abend nach guter Vorstellung mit 8:11 (0:1, 5:5, 2:2, 1:3) gegen favorisierten WM-Fünften Montenegro, dessen Auswahl seit kurzem von dem früheren Weltmeister Vladimir Gojkovic betreut wird.

In der zunächst auf beiden Seiten recht torarmen Partie ließ sich die deutsche Mannschaft unter dem Cabriodach der Gruz-Schwimmhalle auch von einem anfänglichen 0:3-Rücktstand (12.) nicht verunsichern und schaffte in der bis in das Schlussviertel hinein eng gestalteten Partie beim 4:4 (14.) und 6:6 (18.) einen zweimalige Gleichstand. „Wir haben es am Ende leider nicht ganz geschafft dranzubleiben“, sagte Bundestrainer Patrick Weissinger (Esslingen), der sich ansonsten aber zufrieden zeigte.

Beim ersten offiziellen Aufritt der DSV-Auswahl nach mehr als dreimonatiger Länderspielpause trafen Heiko Nossek, Paul Schüler (je 2), Erik Bukowski, Julian Real, Marko Stamm und der eingebürgerte Kroate Mateo Cuk. Auf deutscher Seite hütete Roger Kong mit guter Leistung das Tor. Moritz Schenkel pausierte nach einer in Ostia erlittenen Handverletzung noch einmal, soll aber morgen dann wieder zum Einsatz kommen. In den Reihen Montenegros fehlte der in der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) bei Waspo 98 Hannover tätige Ex-Weltmeister Predrag Jokic verletzungsbedingt.

Bei den weiteren Partien in der kroatischen Wasserball-Hochburg trifft die deutsche Auswahl am Dienstag mit einem Doppelauftritt auf Olympiasieger Kroatien (12:20 Uhr) und den Weltliga-Dritten Brasilien (17 Uhr). Im Anschluss an das Turnier wird Patrick Weissinger das 13-köpfige EM-Aufgebot bekanntgeben, dessen erstes Spiel am 11. Januar in Belgrad gegen den Olympiazweiten Italien (18:45 Uhr) stattfinden wird.

Vier-Nationen-Turnier in Dubrovnik (Kroatien)

Montenegro – Deutschland 11:8 (1:0, 5:5, 2:2, 3:1)

Deutschland: Roger Kong – Erik Bukowski 1, Timo van der Bosch, Julian Real 1, Tobias Preuß, Maurice Jüngling, Heiko Nossek 2, Paul Schüler 2, Marko Stamm 1, Mateo Cuk, Marin Restovic, Dennis Eidner, Moritz Schenkel, Christian Schlanstedt. Trainer: Patrick Weissinger

Persöniche Fehler: 7/9

Spielplan und Resultate

Montag, den 4. Januar 2016
17:00 Montenegro – Deutschland 11:8 (1:0, 5:5, 2:2, 3:1)
18:20 Kroatien – Brasilien

Dienstag, den 5. Januar 2016
11:00 Montenegro – Brasilien
12:20 Kroatien – Deutschland
17:00 Deutschland – Brasilien
18:20 Kroatien – Montenegro

Spielort: Bazen u Gružu, Put Republike 11, 20000, Dubrovnik, Kroatien

3 Comments

  1. how long can you last with viagra when should you take viagra what happens to expired viagra

  2. ссылка на гидру, естественно, обеспечивает анонимность в сети интернет, но тем не менее, данной защиты мало и заниматься с платформой с обычного интернет-браузера нереально. При входе на вебсайт используя привычный для вас интернет-браузер online-провайдер отследит все проекты, на какие вы входили, и настолько сомнительная интенсивность заинтересует структуры правопорядка. Вследствие этого следует подумать о особой защищенности.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.