ETV Hamburg kommt zum Waldsee
16. Dezember 2015
Leistungssteigerung sollen Sieg und zwei Punkte gegen die HSG TH Leipzig bringen
17. Dezember 2015
Alle anzeigen

Zweiter Auswärtserfolg für die SGW

Leimen-Mannheim siegt beim EFSC Frankfurt souverän mit 3:12.

Auch im fünften Spiel der Saison stieg die SGW ohne Punktverlust aus dem Becken. Mit dem Sieg in Frankfurt und 10:0 Punkten auf dem Ligatableau behauptet sich das Team um Maurice Schäfer weiterhin souverän an der Spitze der 2.Wasserballliga-Süd.

Ohne Kapitän Jonas Pohle aber auch ohne Zweifel an ihrer Mission trat die SGW in der Metropole am Main an. Ihren eigenen Ansprüchen gerecht werdend, legten die Wasserballer aus Baden gut los und dominierten das erste Viertel. So gelang es der SGW sich in den ersten acht Spielminuten mit einem komfortablen Vorsprung von 1:4 Toren abzusetzen und die Frankfurter unter Zugzwang zu setzen. Die Reaktion der Frankfurter folgte im zweiten Spielabschnitt – wenn auch nur in der Defensive. Zwar schafften sie es, die offensiv anschwimmenden Badener mit einer Ausnahme vom eigenen Tor fernzuhalten, brachten nach vorne aber selbst nur ein Tor zustande. Mit einem Spielstand von 2:5 gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel griff dann die angekündigte Strategie des Trainers Maurice Schäfer, der in diesem Spiel besonders auf die überlegende Kondition seines Teams setzte. Mit einem 0:5 Torlauf im dritten Viertel setzte sich die SGW weiter von den Frankfurtern ab und beendete die dritten acht Minuten mit 2:10. So ließ die SGW auch im letzten Spielquartal nichts mehr anbrennen und spielte die Uhr ruhig zum 3:12 Endstand runter.

Der dreifache Torschütze und Kapitänsvertreter Timo äußerte sich zufrieden: „ Wir kommen im mehr in Fahrt. Das Team stellt sich von Woche zu Woche mehr auf sich ein und wird effizienter. Hier in Frankfurt konnten wir dazu noch zeigen, dass wir nicht nur in unserem kleinen Feld in Mannheim ein Spiel dominieren können, sondern uns auch auf großen Feldern richtig wohl fühlen.“ Die weiteren tore teilten sich Widmann (2), Schwabbauer (2), Nagy (2), Stojanov (2), Mosashvili (1). Folglich zufrieden geht das Team in die Weihnachtspause. Die Tabellenführung 2015 ist ihnen zumindest nicht mehr zu nehmen. Trotzdem darf ab dem 16.1. wieder mitgefiebert werden. Dann ist die Mannschaft aus Pforzheim zu Gast in Leimen. Bis dahin wünschen wir dem Team und allen Fans der SGW eine besinnliche Weihnacht und einen guten Rutsch.

von Marc Dieke

8 Comments

  1. Adjovth sagt:

    Wonderful advice. Regards! viagra online

  2. … [Trackback]

    […] Read More on that Topic: wasserballecke.de/blog/2015/12/16/zweiter-auswaertserfolg-fuer-die-sgw/ […]

  3. … [Trackback]

    […] Read More on that Topic: wasserballecke.de/blog/2015/12/16/zweiter-auswaertserfolg-fuer-die-sgw/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.