DSV Pokalauslosung 2.Runde
4. Oktober 2015
SVL meistert im DSV-Pokal souverän die erste Hürde
5. Oktober 2015
Alle anzeigen

SSVE feiert ersten Sieg in Budapest

Wasserball: Ungefährdeter 13:9-Erfolg über Primorac Kotor – Nossek trifft sechs Mal

Budapest – Der SSV Esslingen hat gegen den ehemaligen Champions League Sieger Primorac Kotor einen überraschend souveränen 13:9 (1:3, 5:0, 4:1, 3:5)-Sieg gefeiert. Das fünfte Spiel war für die Esslinger Wasserballer ein Kraftakt, aber hochmotiviert und mit ungebrochenem Siegeswillen gelang der Erfolg.

Da ist es also, das erhoffte Erfolgserlebnis beim Europapokal für das neuformierte SSVE-Team. Und der Sieg war hochverdient, so sah das auch Trainer Bernd Berger: „Wir waren über die gesamte Spielzeit das bessere Team. Und auch ohne Timo und Hannes haben wir geschlossen als Mannschaft gekämpft. Im fünften Spiel und nur mit drei Feldspielern auf der Bank haben wir einen verdienten Sieg eingefahren.“ Kapitän Heiko Nossek ergänzt: „Wahrlich ein Kraftakt im fünften Spiel in vier Tagen. Das war ohne zwei wichtige Spieler ein nie gefährdeter Sieg. Darauf lässt sich aufbauen.“

Ohne Hannes Rothfuß, der aufgrund einer Prüfung nach dem Samstag-Vormittagsspiel bereits abreisen musste, ging es für die Esslinger Wasserballer in ihr fünftes Europapokalspiel innerhalb von drei Tagen. Das Team vom Neckar startete gut und erarbeitete sich gleich zu Beginn drei hochkarätige Chancen, ließ diese aber ungenutzt. Ganz anders das junge Team aus Montenegro: gleich der erste Schuss aus dem Rückraum passte. In Überzahl erhöhten sie auf 0:2, ehe Timo van der Bosch von der Centerposition den Anschluss schaffte. Doch ein Gegenkonter sorgte für den 1:3-Zwischenstand nach dem ersten Abschnitt.
Es folgte ein ganz starkes Esslinger Viertel: erneut Timo van der Bosch traf, dieses Mal in Überzahl aus dem Rückraum. Kapitän Heiko Nossek machte mit einem schnell ausgeführten Überzahlspiel den Ausgleich. Ein Konter, abgeschlossen von Hannes Glaser bedeutete die erstmalige SSVE-Führung. Ein weiterer Kontertreffer sorgte für das 5:3, erfolgreich dieses Mal Heiko Nossek. Esslingen war gerade in Schwung, als der bis dahin stark agierende Timo van der Bosch nach einer roten Karte das Wasser verlassen musste. Doch wer nun glaubte, der SSVE wäre geschockt, sah sich getäuscht.: Gadi Hadar erzielte noch vor der Halbzeitpause das 6:3.
Und auch im dritten Viertel machten die Esslinger da weiter, wo sie aufgehört hatten. Mit einem Hattrick war es Mannschaftskapitän Heiko Nossek, der sein Team auf die Siegerstrasse brachte. Hannes Glaser markierte mit einem sehenswerten Bogenball das 10:3.
Mit 10:4 ging es in den letzten Abschnitt und es war klar, dass sich der SSVE den ersten Sieg in Budapest nicht mehr nehmen lassen würde. Lukas Syka traf mit einem Centertor zum 11:4. Nach einem Gegentreffer stellte Heiko Nossek mit seinem sechsten Tor den 7-Tore-Abstand wieder her. Beim Stande von 7:12 war es schließlich Lukas Syka, der in Überzahl den letzten Esslinger Treffer erzielte. Zwar kamen die Montenegriner zu drei weiteren Toren, jedoch war die Partie längst zugunsten des SSVE entschieden.

Für den SSV Esslingen im Einsatz waren:
Cameron Ravanbach (Torwart), Lars Hechler, Valentin Finkes, Timo van der Bosch (2 Tore), Matthew Michalko, Heiko Nossek (6), Lukas Syka (2), Konstantinos Sopiadis, Gadi Hadar (1), Robin Finkes, Hannes Glaser (2) und Adrian Hausmann (Torwart).

Der Spielplan von Budapest:
Mi., 30.09. 17:00 Uhr Tiszavirág Szeged Diapolo (HUN) – Strasbourg (FRA) 13:10
18:40 Uhr FTC PQS Waterpolo (HUN) – Jadran Split (CRO) 11:8
20:20 Uhr Acquachiara (ITA) – Primorac Kotor (MNE) 15:6
Do., 01.10. 09:00 Uhr SSV Esslingen (GER) – Jadran Split (CRO) 9:15
10:40 Uhr FTC PQS Waterpolo (HUN) – Strasbourg (FRA) 14:12
12:20 Uhr Tiszavirág Szeged Diapolo (HUN) – Acquachiara (ITA) 10:5
17:00 Uhr Strasbourg (FRA) – SSV Esslingen (GER) 14:6
18:40 Uhr Acquachiara (ITA) – FTC PQS Waterpolo (HUN) 9:9
20:20 Uhr Primorac Kotor (MNE) – Jadran Split (CRO) 6:9
Fr., 02.10. 17:00 Uhr Tiszavirág Szeged Diapolo (HUN) – SSV Esslingen (GER) 23:11
18:40 Uhr FTC PQS Waterpolo (HUN) – Primorac Kotor (MNE) 17:4
20:20 Uhr Acquachiara (ITA) – Strasbourg (FRA) 10:8
Sa., 03.10. 09:00 Uhr Jadran Split (CRO) – Acquachiara (ITA) 5:11
10:40 Uhr FTC PQS Waterpolo (HUN) – SSV Esslingen (GER) 22:10
12:20 Uhr Tiszavirág Szeged Diapolo (HUN) – Primorac Kotor (MNE) 14:3
17:00 Uhr Primorac Kotor (MNE) – SSV Esslingen (GER) 9:13
18:40 Uhr FTC PQS Waterpolo (HUN) – Tiszavirág Szeged (HUN) 11:10
20:20 Uhr Strasbourg (FRA) – Jadran Split (CRO) 9:13
So., 04.10. 09:00 Uhr Strasbourg (FRA) – Primorac Kotor (MNE)
10:40 Uhr Tiszavirág Szeged Diapolo (HUN) – Jadran Split (CRO)
12:20 Uhr Acquachiara (ITA) – SSV Esslingen (GER)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.