U19 auf dem guten Weg zum Titel
1. Juli 2015
Den Aufstieg im Visier
2. Juli 2015
Alle anzeigen

Hamburg vor dem Sprung in die Bundesliga?

Jens Witte

Poseidons Wasserballer wollen Aufstieg in Brandenburg perfekt machen

Nicht nur die Basketballer haben den Sprung über die Elbe gewagt, auch die Wasserballer sind seit zwei Jahren im Inselpark im Stadtteil Wilhelmsburg direkt neben der Spielstätte des Basketball-Zweitligisten Hamburg Towers in der Schwimmhalle Inselpark heimisch.

Nun wollen die Männer des SV Poseidon Hamburg (SVP) den Sprung in die Deutsche Wasserball Liga (DWL) schaffen. Am Wochenende sind die Neu-Wilhelmsburger zum Aufstiegsturnier in Brandenburg an der Havel, wo das Team von Trainer Sven Reinhardt als ungeschlagener Meister der 2. Liga Nord weiter siegen will. Die vier Regionalmeister machen die beiden Aufsteiger unter sich aus. Gegner im Freiwasser des Marienbades sind Westmeister Duisburger SV 98, der süddeutsche Titelträger SC Wasserfreunde Fulda und aus dem Osten Gastgeber SGW Brandenburg.

Einen Fitness- und Härtetest haben die Poseidonen vergangenes Wochenende schon bestanden. Innerhalb von nur 26 Stunden siegte die SVP-Sieben viermal und machte mit dem Gewinn des Nord-Pokals das Double perfekt.

Optimal vorbereitet soll der Aufstieg gelingen

Nach dreijähriger Zweitklassigkeit will der SV Poseidon Hamburg zurück in das Oberhaus. Die Vorbereitung lief optimal. Auch für Komfort vor Ort ist gesorgt. Das Team reist bereits am Freitag an und wohnt im nahen Potsdam im Vier-Sterne Hotel. „Wir wollen nichts dem Zufall überlassen“, so Teammanager Lars Hinkelmann. In Potsdam steht den Poseidonen auch ein Trainingsbad zur Verfügung. „Unser Centerspieler Florian Lemke, hat seine Kontakte zu seinem Heimatverein OSC Potsdam spielen lassen“, so Hinkelmann. Als Co-Trainer unterstützt der frühere Junioren-Nationalspieler Manuel Bala Chef-Coach Reinhardt. Die beiden spielten 15 Jahre zusammen beim Bundesligisten Waspo Hannover und wurden 1993 deutscher Meister mit den Niedersachsen. Reinhardt freut sich über die Unterstützung auf der Bank, da sein eigentlicher Assistent Guy Rossini derzeit beruflich in Frankreich ist.

Sven Reinhart ist optimistisch: „Die Moral der Mannschaft ist sehr gut. Wir müssen unsere Nerven in den Griff bekommen und nicht gleich in ein Loch fallen, wenn mal etwas nicht klappt und wir mit einem Tor zurückliegen. Alle 13 Spieler sind wichtig und jeder muss alles geben.“

Der Spielplan zum Aufstieg

Poseidons Weg in die Bundesliga: Sonnabend ab 20:15 Uhr gegen SGW Brandenburg. Sonntag bereits um 9:30 Uhr gegen den Duisburger SV 98 und abschließend um 14 Uhr gegen die Wasserfreunde Fulda.

Gesamtspielplan Aufstiegsturnier Deutsche Wasserball-Liga 2015 in Brandenburg/Havel

Sonnabend, den 4. Juli 2015

18:30 Uhr Duisburger SV 98 – Wasserfreunde Fulda

20:15 Uhr SGW Brandenburg – Poseidon Hamburg

Sonntag, den 5. Juli 2015

09:30 Uhr Duisburger SV 98 – Poseidon Hamburg

11:30 Uhr SGW Brandenburg – Wasserfreunde Fulda

14:00 Uhr Wasserfreunde Fulda – SV Poseidon Hamburg

16:00 Uhr Duisburger SV 98 – SGW Brandenburg

Spielort: Marienbad, Sprengelstr. 1, 14770 Brandenburg a. d. Havel

Schiedsrichter: Thomas Schlünz (Hamburg), Stefan Seidel (Berlin), Holger Sonnenfeld (Hannover) und Harry Alexe (Berlin)

Turnierleiter: Axel Becker (Hamburg)

Vertreter Deutscher Schwimmverband: Bernt Jacobs (Hamburg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.