Die Verhältnisse im Süden sind klar
1. März 2015
OSC klarer Sieger im Lokalderby
2. März 2015
Alle anzeigen

SVK 72 siegt verdient nach schwachem Start

4:12-Auswärts-Sieg hält Krefeld auf dem 3. Tabellenplatz

An diesem Wochenende ging es für die 1. Mannschaft der SVK 72 auf die Reise nach Heidelberg, dem Austragungsort der Bundesliga-Partie gegen die SGW Leimen/Mannheim. Kurzfristig wurde das Spiel auf Sonntag verlegt, so dass die Krefelder erst heute spielten und mit einem sicheren 4:12-Sieg heimkehrten.
Dabei startete das erste Viertel nicht optimal für das Team von Thomas Huber. Trotz vieler Rausstellungen und daraus resultierenden Überzahlspielen gelang es nur selten den Ball im Tor der Gastgeber zu versenken. Trainersohn Paul Huber war es dann, der zwei Treffer vor dem ersten Pausenpfiff erzielen konnte.
Auch im zweiten Spielabschnitt tat sich die SVK unerwartet schwer. Viele gute Chancen wurden liegen gelassen und der SGW Leimen/Mannheim gelang es zwischenzeitlich heran zu kommen. Doch Gergö Kovács, der heute gleich sechs Treffer für seine Mannschaft verbuchte, nahm sich ein Herz und schenkte eine Minute vor der Halbzeitpause gleich zweimal im Mannheimer Tor zum Zwischenstand von 2:5 ein.
Die Halbzeitpause nutzte Thomas Huber dann, um seine Männer wach zu rütteln, hatten sie bis dato wirklich kein gutes Spiel abgeliefert. Viele Konterchancen scheiterten am gegnerischen Torwart und im Angriff wurde oftmals schlecht abgeschlossen.
Doch auch im dritten Abschnitt kam das nach wie vor grippegeschwächte Krefelder Team nicht richtig in Schwung. Bloß Gergö Kovács und Paul Huber steckten nicht auf und netzten nochmals ein. Mit einem mageren 4:7 ging es dann in die letzte Pause.
Im letzten Viertel brachte die SVK dann den Knoten zum platzen. Leimen/Mannheim schien die Kräfte auszugehen und es schepperte Mal für Mal in ihrem Tor. Kovács, Zilken und Huber sorgten letztlich dafür, dass am Ende ein klarer Sieg auf der Anzeigetafel stand. Mit einem mühsam erkämpften 4:12-Sieg und zwei weiteren Punkten ging das Team dann aus dem Wasser.
Thomas Huber zeigte sich nicht gerade begeistert: „das war heute echt kein starkes Spiel meiner Mannschaft. Wir haben die ersten drei Viertel verschlafen und desaströs in unserem Konterspiel ausgesehen. Leider war nach wie vor krankheitsbedingt keine 100%-ige Leistung abrufbar. Zwar haben wir nur vier Gegentreffer kassiert, doch spiegelte sich die Leistung auch in der Verteidigung wieder. Nun ja: Sieg ist Sieg und die zwei Punkte sehr wichtig für uns. Da die anderen Teams der ersten Plätze ebenfalls erwartungsgemäß gewonnen haben, sehe ich nun das Potsdam-Spiel in zwei Wochen als Schlüsselspiel im Kampf um die ersten beiden Plätze für uns. Bis dahin sollten dann auch alle wieder bei 100% sein.“

Spielergebnis:
4:12 (0:2, 2:3, 2:2, 0:5)

Torschützen:
Gergö Kovács (6), Paul Huber (4), Yannik Zilken (2)

10 Comments

  1. www.canadian2pharmacy.com sagt:

    common blood pressure medications, canadian pharmaceuticals online Ypsjjgya.

  2. www.canadian2pharmacy.com sagt:

    Seriously tons of beneficial material., canadian pharmacy Urxw04p.

  3. www.canadian2pharmacy.com sagt:

    Regards. I like this., canadian pharmacies Edsuzsc.

  4. endaree sagt:

    Kudos. Excellent stuff. https://www.kamagradr.com kamagra shop test Iccs81b

  5. … [Trackback]

    […] There you can find 10809 additional Information to that Topic: wasserballecke.de/blog/2015/03/02/svk-72-siegt-verdient-nach-schwachem-start/ […]

  6. … [Trackback]

    […] Read More on to that Topic: wasserballecke.de/blog/2015/03/02/svk-72-siegt-verdient-nach-schwachem-start/ […]

  7. … [Trackback]

    […] Find More Info here on that Topic: wasserballecke.de/blog/2015/03/02/svk-72-siegt-verdient-nach-schwachem-start/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.