Heidelberg festigt vierten Platz: DWL-Resultate der Frauen
28. Februar 2015
Zweiter Turniersieg in Serie: U17- Nachwuchs marschiert auch in Novaky durch
1. März 2015
Alle anzeigen

Zu wenig Substanz in Plauen

Weiden unterliegt SSV mit 10:3

(prg) Im Ost-Süd Derby gewinnen die Vogtländer recht überzeugend mit sieben Toren Vorsprung und verpassen den Oberpfälzern die Niederlage in dieser Saison. Dabei hätte der Sieg der Hausherren sogar noch deutlich höher ausfallen können, hätten die Plauener alle ihre Chancen in der Schlussphase konsequenter genutzt, bzw. wäre da nicht der Weidener Vladimir Srajer im Kasten der Max-Reger-Städter.

Im Spiel der Gäste war hohe Verunsicherung im Angriff zu sehen. Während die Verteidigung vor dem besten Weidener Srajer im Tor solide stand, wirkten die Wodarz Schützlinge im Sturm zu harmlos und es fehlte am Ende enorm an der Substanz, um gegen die deutlich besser aufgelegten Hausherren vor ihrer fantastischen Kulisse mehr rauszuholen. Die Plauener bestätigen damit ihre Ansprüche auf einen der vordersten Tabellenplätze und die Relegationsrunde mit der Gruppe A der Deutschen Wasserball-Liga. Der SV Weiden bekommt zunächst eine Woche Pause, ehe die letzten und vielleicht die wichtigsten drei Hauptrundenspiele folgen. Zuhause gegen Leimen Mannheim (14.03.), auswärts gegen Laatzen (21.03.) und in Weiden gegen Wedding Berlin (28.03.), diese Spiele werden am Ende entscheidend sein, welche Ausgangsposition vor den Play-Downs die Weidener Mannschaft einnimmt. Der fünfte Tabellenrang ist die Zielsetzung, dafür müssen aber definitiv alle drei Spiele auf das Konto der Weidener gehen.

SVV Plauen – SV Weiden 10:3 (3:1, 4:1, 0:1, 3:0)
Persönl. Fehler: Weiden 7 + 2 Strafwürfe, Plauen 7
Schiedsrichter: Ralf Müller und Karsten Kulla
DWL-Beobachter: Ulf Althaus
Spieler des Tages: Karpasci Tomas (Plauen)
Zuschauer: ca. 650

SV Weiden spielte mit Vladimir Srajer im Tor,
Tim Neulinger, Stefan Kick, Michael Trottmann (1 Treffer), Thomas Kick, Andras Langmar, Nikolaj Neumann (1), Louis Brunner, Philipp Kreiner, Andreas Jahn, Sean Ryder (1), Kyryl Olkhovsky und Matthias Kreiner
Trainer Gerhard Wodarz, Betreuer Bernhard Müller

Deutsche Wasserball-Liga 2014/2015
Ansetzungen und Ergebnisse, Gruppe B

SVV Plauen
– SV Weiden 1921
10:3
SpVg Laatzen 1894
– SC Neustadt/Weinstraße
11:18
OSC Potsdam
– SC Wedding 1929
18:10

Tabelle, Gruppe B

1.
SC Neustadt/Weinstraße
131:78
18:2
2.
OSC Potsdam
148:94
17:3
3.
SVV Plauen
125:75
17:5
4.
SV Krefeld 1972
134:76
15:5
5.
SC Wedding 1929
88:104
6:14
6.
SV Weiden 1921
99:117
5:17
7.
SpVg Laatzen 1894
88:162
4:18
8.
SG Wasserball Leimen/Mannheim
50:157
0:18

3 Comments

  1. hydroxychloroquine malaria prophylaxis

    Datenbankfehler

  2. … [Trackback]

    […] Read More Info here to that Topic: wasserballecke.de/blog/2015/03/01/zu-wenig-substanz-in-plauen/ […]

  3. dumps + pin sagt:

    … [Trackback]

    […] Find More here to that Topic: wasserballecke.de/blog/2015/03/01/zu-wenig-substanz-in-plauen/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.