Startet der SV Cannstatt im Neuen Jahr endlich durch?

Weidener Wasserballer wieder komplett?
16. Januar 2015
OSC mit Krankheitssorgen ins Spitzenspiel
16. Januar 2015
Alle anzeigen

Startet der SV Cannstatt im Neuen Jahr endlich durch?

Gegen den direkten Konkurrenten White Sharks Hannover (16.00 Uhr, Inselbad Untertürkheim) müssen die Schwaben endlich punkten, wenn das erste Saisonziel – mindestens Platz Fünf oder Sechs zu erreichen – nicht unerreichbar werden soll. Derzeit liegen die Cannstatter (3 Punkte) nur auf dem siebten Platz, die weißen Haie von der Leine belegen mit 6 Punkten überraschend den vierten Tabellenplatz.
„Gegen Hannover müssen wir auf jeden Fall gewinnen,“ ist die klare Zielvorgabe von SVC-Trainer Jürgen Rüdt an seine Mannschaft. Rüdt ist auch zuversichtlich, dass dies gelingen kann. „Wir hatten die White Sharks in der vergangenen Saison eigentlich gut im Griff“, erinnert er sich. Lediglich im Final-Play-Off um die Plätze Fünf bis Acht zog der SVC den kürzeren. „Wir haben geführt und uns dann durch ein Gerangel der Spieler aus dem Konzept bringen lassen.“
Allerdings war die Vorbereitung auf die Begegnung alles andere als optimal. Das Inselbad war wegen eines technischen Defekts mehrere Tage gesperrt, mit Kapitän Marvin Thran, Miro Tadin und Nicola Stevanovic fehlten mehrere Spieler krankheitsbedingt unter der Woche im Training. Auf jeden Fall am Wochenende fehlen wird Simon Berce, der noch an einer Schulterverletzung laboriert. Dazu kommt, dass Routinier Jovan Radojevic seinen endgültigen Abschied bekannt gab. Seine berufliche Tätigkeit am Stuttgarter Flughafen, die mit Schichtarbeit verbunden ist, lässt sich nicht mehr mit Spitzensport in Einklang bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.