SVK gastiert nach Winterpause in der Bundesliga beim SC Neustadt

OSC-Nachwuchs holt wichtige Punkte in Hildesheim
13. Januar 2015
Bayer-Herren empfangen SG Neukölln
14. Januar 2015
Alle anzeigen

SVK gastiert nach Winterpause in der Bundesliga beim SC Neustadt

Schwieriges Auswärtsspiel beim ungeschlagenen Tabellenführer

In dieser Woche erwacht die Wasserball-Bundesliga wieder aus dem Winterschlaf. Schon Samstag geht es dann für das Bundesliga-Team der SVK 72 zum Auswärtsspiel beim ungeschlagenen Tabellenführer SC Neustadt aus der Oberpfalz.
Hatten Experten den SC Neustadt vor Beginn der Saison für die ersten beiden Plätze noch nicht wirklich auf dem Schirm, konnte das Pfälzer Team in den ersten fünf Spielen mit fünf Siegen überzeugen. Begünstigt durch das Außerkrafttreten der Ausländerregel zur angelaufenen Saison hatte sich die Mannschaft auf Schlüsselpositionen verstärkt.
Die wohl beiden wichtigsten Heimspiele gegen die aktuell favorisierten ostdeutschen Clubs der Gruppe B aus Potsdam (11:9) und Wedding Berlin (10:4) konnten gewonnen werden und auch der Tabellenzweite SVV Plauen (10:8) hatte in Neustadt knapp das Nachsehen.
In der vergangenen Saison konnte die SVK aus der Neustädter Traglufthalle (7:11) die zwei Punkte noch sicher mit nach Hause nehmen und auch vor heimischer Kulisse gelang der Sieg (13:10). Obschon der aktuellen Ergebnisse sind die Krefelder natürlich nun gewarnt und fahren mit dem nötigen Respekt nach Neustadt.
Kapitän Lukas Stöffges fand hier für seine Mannschaft bereits die richtigen Worte: „Neustadt konnte sich für diese Saison auf mehreren Positionen entscheidend verstärken und spielt bis dato eine makellose Saison. Es wird sicherlich ein schwieriges Match, aber wir brauchen die Punkte dringend, um den Anschluss auf Platz 3 nicht zu verlieren.“
Nachdem die Krefelder am vergangenen Wochenende nur hauchdünn gegen den A-Gruppen-Teilnehmer SSV Esslingen im Viertelfinale des DSV-Pokals ausgeschieden waren, wollen sie bestärkt durch diese starke Leistung zwei Punkte aus Neustadt mitbringen.
Chef-Trainer Thomas Huber hierzu: „Wenn wir am Wochenende an unsere Leistungen aus dem Esslingen-Spiel anknüpfen können, sehe ich unsere Chancen gut. Unser Torwart und die Verteidigung werden hier eine große Rolle zum Erfolg spielen.“
Der krankheitsbedingt zuletzt fehlende Youngster und Trainersohn Paul Huber wird in Neustadt wieder mit dabei sein. Los geht es am Samstag um 18:00 Uhr.

Bericht : Luca Vulmahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.