Chancenverwertung und Gegenkonter kosten den Sieg

U16-Titelverteidigung geglückt
20. Januar 2020
Deutschland verpasst Viertelfinale
21. Januar 2020
Alle anzeigen

Chancenverwertung und Gegenkonter kosten den Sieg

SV-Wasserballer mit schmerzlicher 4:9-Schlappe in Düsseldorf

(prg) Rabenschwarzer Spieltag für die Wasserballer des Schwimmvereins Weiden: Beim Aufsteiger Düsseldorfer SC nutzten die Reger-Städter vorne ihre Chancen nicht und kassierten immer wieder unnötige Gegenkonter der Hausherren, sodass am Ende eine 4:9-Niederlage (1:2, 0:4, 0:1, 3:2) die lange Heimreise in die Oberpfalz einläutete.

Es sollten die ersten Punkte in einer Reihe von „4-Punkte-Spielen“ werden (die Punkte werden in die Abstiegsrunde übernommen), von diesem Vorhaben konnte sich die Weidener Mannschaft um Trainer Thomas Aigner aber eigentlich bereits nach den ersten 16 Minuten wieder verabschieden: Bis zur Halbzeit stand es nämlich bereits 6:1 für die Düsseldorfer Hausherren und der SVW hatte hier lediglich das 1:1 in der 3. Spielminute durch Sean Ryder entgegen zu setzen. Selbst das dritte Spielviertel, in welchem die Weidener aufgrund einer Tätlichkeit eines Düsseldorfer Spielers ganze vier Minuten in Überzahl agierten, wurde noch mit einem 0:1 zum vorentscheidenden 1:7-Zwischenstand an den DSC abgegeben.

„Wir haben im Angriff viel zu leichtfertig unsere Chancen vergeben und sind dann unnötig in die Gegenkonter gelaufen. Das war äußerst ärgerlich und führte am Ende zu einer verdienten Niederlage“ äußerte sich Kapitän Thomas Kick nach der Partie. Erneut machte sich die schwache Überzahlquote des SVW bemerkbar, auch dies jedoch zumeist begründet in einem schwachen Abschluss in die Komfortzone des gegnerischen Torwarts.

Trainer Thomas Aigner konnte einzig der kurzfristigen Vertretung des Stammgoalies Kreiner durch Ersatzkeeper Christopher Klein etwas positives abverlangen. Letzterer konnte bereits in den letzten Trainingswochen eine aufsteigende Formkurve aufweisen, machte auch bei dieser Feuertaufe seine Sache gut und sorgte dafür, dass diese Niederlage zumindest nicht im Ausfall Kreiners begründet lag.

Die junge Weidener Mannschaft war sich bereits wenige Minuten nach Spielschluss ihrer stark unterdurchschnittlichen Leistung bewusst und sah bereits die zu verbessernden Schwachstellen für den kommenden Spieltag: bereits am kommenden Samstag ab 18 Uhr in der Weidener Thermenwelt gegen den Düsseldorfer SC – eine perfekte Chance die verlorenen Punkte und schwache Vorstellung im Rheinland wieder wett zu machen.

Düsseldorfer SC – SV Weiden 9:4 (2:1, 4:0, 1:0, 2:3)
Wasserverweise: Düsseldorf 12 + Strafwurf + Ausschluss ohne Ersatz, Weiden 12 + 2 Strafwürfe
Schiedsrichter: Svenja Knillmann, Stefan Allendorf
DWL-Beobachter: Ralf Talaga
Spieler des Tages: Thomas Manley (Düsseldorf)

SV Weiden spielte mit:
Christopher Klein im Tor, Nikolaj Neumann, Michael Trottmann, Thomas Kick (1 Treffer), Denis Reichert, Jakob Ströll (1), Robert Reichert, Marek Janecek, Andreas Jahn, Sean Ryder (1), Andreas Widiker (1), Fabio-Leonardo Guarino
Trainer: Thomas Aigner

1. Deutsche Wasserball-Liga 2019/2020

Ergebnisse Pro B
SV Krefeld- 72 – Bayer Uerdingen 11:10
Düsseldorfer SC – Poseidon Hamburg 6:9
Düsseldorfer SC – SV Weiden 9:4

Tabelle Pro B
1. SGW Köln 14:00 Punkte
2. Poseidon Hamburg 10:02
3. SV Krefeld 72 10:04
4. Bayer Uerdingen 06:10
5. Düsseldorfer SC 04:08
6. SV Würzburg 05 04:08
7. SV Weiden 02:08
8. Duisburger SV 98 02:12

Es können keine Kommentare abgegeben werden.