Waspo 98 gegen Terrassa live auf Sport1
7. Dezember 2019
White Sharks auf Play-off-Kurs, zweiter 05-Sieg
8. Dezember 2019
Alle anzeigen

Erster Sieg für Vredener Wasserballer!

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge gelang dem Team von Guido Kuhn und Ralf Dechering am vergangenen Donnerstag der erste Sieg. Der fiel mit 9:8 Toren gegen die WSG Vest 3 auch denkbar knapp aus. In dem für den TV-Vreden ungewohnten Becken (an einer Seite beträgt die Beckentiefe nur 90 cm, das Tor ist dementsprechend höher) reichte es in den letzten Jahren nie zu einem Sieg oder Punktgewinn. Trainer Ralf Dechering verordnete seiner Mannschaft eine Zonenverteidigung, um die starken Center aus dem Spiel zu nehmen. Diese Taktik ging im ersten Viertel hervorragend auf. Mit einer 3:0 Führung ging es in die erste Pause. Tobias Gewers erhöhte kurz nach Wiederbeginn auf 4:0 für den TV-Vreden. Nach dem Anschlusstreffer zum 1:4 für die WSG Vest, verlor der Gast aus Vreden ein wenig den Faden. Viele unnötige Ballverluste luden den Gegner zu Toren ein. Bis zur Halbzeit glich die WSG zum 4:4 Unentschieden aus. Nach einer gespielten Minute im dritten Spielabschnitt sogar die erstmalige Führung für den Gastgeber. Das Spiel hatte sich komplett gedreht. Der TV-Vreden blieb aber dran und lag vor Beginn des Schlussviertels nur mit 6:7 in Rückstand. Als die WSG Vest kurz nach Wiederbeginn das 8:6 erzielte, schien das Spiel verloren. Zumal der TV in dieser Phase zwei Hinausstellungen kassierte, diese aber ohne weiteres Gegentor überstand. Dreieinhalb Minuten vor dem Ende gelang Klaus van der Aa bei einem Überzahlspiel der Anschlusstreffer zum 7:8. Dieses Tor setzte noch einmal Kräfte frei. Der TV-Vreden blieb jetzt weiter spielbestimmend und kam zu weiteren Torchancen. Eine davon nutzte Ralf Dechering mit einem Rückhandwurf zum Ausgleich. Bei einem erneuten Überzahlspiel gelang den Vredenern sogar der 9:8 Führungstreffer. Zu diesem Zeitpunkt standen noch 1,5 Minuten Spielzeit auf der Uhr. Der TV verteidigte diese hauchdünne Führung mit etwas Glück und Geschick bis zur Schlusssirene. Torhüter Benedikt Wenning parierte kurz vor dem Ende noch eine hundertprozentige Torchance des Gegners. Kurz darauf durfte sich der TV-Vreden über die ersten beiden Punkte der Saison freuen und über den Sprung auf Platz 6 in der Tabelle. Als nächstes steht für den TV-Vreden das Pokalspiel gegen den SV Gronau auf dem Programm. Anpfiff für das Erstrundenspiel im Pokal auf Bezirksebene ist am kommenden Donnerstag um 20:30 Uhr im Vredener Hallenbad. Der Eintritt ist frei und Zuschauer herzlich Willkommen!

Gespielt haben: Benedikt Wenning, Klaus van der Aa (1Tor), Tobias Gewers (1), Dirk Dechering (3), Jens Laurich, Jan Höfker, Ralf Dechering (3), Carsten Börsting, Henning Wilmer (1), Oliver Dechering, Hendrik Pennekamp, Maik Gewers, Marko Schmidt

Viertel: 0:3/ 4:1/ 3:2/ 1:3

Es können keine Kommentare abgegeben werden.