Finalstart am Mittwoch in Hannover: die Endspieltermine
20. Mai 2019
Im Meisterschafts-Finale muss Spandau Charakter zeigen
21. Mai 2019
Alle anzeigen

Derbysieg in Duisburg

Bayer Herren erkämpfen sich die nächsten zwei Playoff-Punkte

Trotz Ausfällen und mit neuen Debütanten setzen sich die Herren unter freiem Himmel gegen die Nachbarn vom DSV 98 durch.

Das Derby am Samstag spiegelte die Situation der Herren vom SV Bayer Uerdingen perfekt wieder. Ein Arbeitssieg, der sich trotz erneuter Ausfälle von Leistungsträgern mit Hilfe vom Nachwuchs hart erkämpft wurde. Besonders der Ausfall von Lazar Kilibarda machte dem Team schon im voraus schwer zu schaffen. Für ihn sprangen am Samstag gleich drei Nachwuchstalente doppelt ins Wasser. Mit Patrick Freisem, Paul Bongartz und erstmalig auch Markus Gralek halfen gleich drei Spieler des U18 Teams aus, welches im Anschluss auf der benachbarten Anlage des ASCD Duisburgs sein erstes Platzierungsspiel absolvierte.

Die Bayer Herren konnten im Verlauf des Spieles die 2-Tore Führung der Hausherren umdrehen. Direkt zu Beginn lieferten beide Mannschaften sich ein hart umkämpftes Spiel. Bis zum dritten Viertel hatte jedoch stets der Nachbar von der anderen Rheinseite die Nase vorn. Mit seinem Tor zum 6-7 konnte Veljko Stanimirovic nach 21 Minuten das Ruder umdrehen. Der Ausfall von Lazar Kilibarda wurde auf der linken Seite besonders durch ein gutes Zusammenspiel von Nachwuchsspieler Patrick Freisem und Kapitän Gerrit Pape kompensiert. Auch Torhüter Dustin Bauch hatte einen entscheidenden Anteil am Sieg der Bayer Herren. Mit einigen Glanzparaden spielte er seine Mannschaft zum Derbysieg und sich selbst zum Spieler des Tages.

Trainer Milos Sekulic freut sich über die Leistung seines Teams: „Wir konnten heute erneut zeigen was in uns steckt. Die ganze Mannschaft hat sehr diszipliniert gespielt und wir freuen uns besonders, dass die erfolgreiche Arbeit mit unseren Nachwuchsspielern endlich Früchte trägt. Die Jungs bekommen ihre Einsatzzeit und fügen sich gut in das Herren Team ein, davon profitieren wir alle langfristig.“ Für die Mannschaft geht es am nächsten Wochenende nach Berlin. Am Samstag treffen sie auf die Herren aus Neukölln, die als Pro A Vertreter versuchen den Abstieg in die B-Gruppe abzuwenden.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.