Die SVK fährt nach Wedding
17. May 2019
Vredener Wasserballer mit Sieg und Niederlage!
18. May 2019
Alle anzeigen

Historischer Sieg: Waspo 98 wirft sich warm

Ein gelungener Abend für Waspo 98 Hannover und ein Sieg für die Geschichtsbücher: Der amtierende deutsche Meister setzte sich am letzten Spieltag der Champions League vor über 400 Zuschauern gegen Kroatiens Traditionsklub HAVK Mladost Zagreb nach drei starken Vierteln deutlich mit 14:9 (3:1, 1:2, 5:1, 5:5) durch und konnte damit als erster deutscher Klub einen amtierenden Gewinner der post-jugoslawischen Adria-Liga bezwingen.

Beim letzten Heimauftritt vor den beiden absoluten Saisonhöhepunkten zeigten sich die Niedersachsen von Beginn an hellwach und legten eine 3:0-Führung (6.) hin. Gästetrainer Zoran Bajić ließ prompt die erste Auszeit folgen, die für Sprachkundige über das gesamte Becken zu verstehen war, insgesamt aber nur wenig Wirkung zeigte. Die Gastgeber blieben in der Abwehr weiterhin konzentriert, und nach dem 3:1-Pausenstand erhöhten die Niedersachsen durch Tobias Preuß gleich wieder auf 4:1.

Nach acht torlosen Minuten des DWL-Vertreters kamen die Gäste zwar zum Halbzeitstand von 4:3 heran, allerdings antworte die Mannschaft von Trainer Karsten Seehafer im dritten Abschnitt dann mit fünf eigenen Treffern, darunter ein Doppelschlag von Linkshänder Luka Sekulic in der 22. Spielminute, so dass die Niedersachsen mit einem kaum glaublichen 9:4-Vorsprung in die letzte Pause gingen.

Im torreichen Schlussabschnitt (5:5) büßten beide Abwehrreihen an Linie ein, allerdings blieb der Vorsprung der Hausherren,, die zwischenzeitlich sogar mit 14:7 geführt hatten, konstant bestehen. Die Tore des deutschen Meisters teilten sich Aleksandar Radovic (5/1), Darko Brguljan, Luka Sekulic, Alex Giorgetti (2), Tobias Preuß, Predrag Jokic und Jorn Winkelhorst. Bei den Gästen kam der rumänische Weltklassecenter Cosmin Radu zu vier Toren, allerdings gelangen diesem drei davon erst im Schlussabschnitt.

„Das ist ein starkes Signal an alle anderen. Wir haben in dieser Saison lediglich zwei Champions League-Heimspiele verloren. “, freute sich Hannovers Trainer Karsten Seehafer über die letzte Generalprobe vor den weiteren Saisonhöhepunkten. Mit jetzt drei Siegen und drei Unentschieden in der Gesamtbilanz zog die Waspo98-Sieben auch in der Abschlusstabelle an den unterlegenen Kroaten vorbei und beendete die Hauptrundengruppe B als Sechster vor Mladost und dem nationalen Rivalen Wasserfreunde Spandau 04.

Für die Niedersachsen geht es nach einer kurzen Verschnaufpause am kommenden Mittwoch mit dem ersten Finale um die deutsche Meisterschaft gegen Spandau weiter (19 Uhr, Volksbad Limmer). Vom 6. bis 8, Juni steht in der Champions League, dann wieder im Stadionbad, das Final Eight auf dem Programm.

Champions League 2018/2019

Gruppe B, 14. Spieltag in Hannover

Waspo 98 Hannover (GER) – HAVK Mladost Zagreb (CRO) 14:9 (3:1, 1:2, 5:1, 5:5)

Hannover: Moritz Schenkel – Ante Corusic, Erik Bukowski, Jullian Real, Darko Brguljan 2, Aleksandar Radovic 5/1, Predrag Jokic 1, Tobias Preuß 1, Luka Sekulic 2, Reiko Zech, Alex Giorgetti 2, Jorn Winkelhorst 1 und Kevin Götz. Trainer: Karsten Seehafer

Resultate 14. Spieltag

Dienstag, den 14. Mai 2019
Jadran Split (CRO) – Szolnoki VSC (HUN) 15:10

Mittwoch, den 15. Mai 2019
Waspo 98 Hannover (GER) – Mladost Zagreb (CRO) 14:9
Olympikakos Piräus (GRE) – PN Sport Management (ITA) 11:5
Jug Dubrovnik (CRO) – Wasserfreunde Spandau 04 (GER) 14:9

Endstand: Jug Dubrovnik (CRO) 32 Punkte, Olympiakos Piräus (GRE) 30, PN Sport Management (ITA) 27, Szolnoki VSC (HUN) 22, Jadran Split (CRO) 18, Waspo 98 Hannover (GER) 12, Mladost Zagreb (CRO) 11, Wasserfreunde Spandau 04 (GER) 7

Comments are closed.