Spitzenspiel in Hannover, Play-off-Entscheidung in Plauen

Schwere Auswärtsaufgabe beim Bronzemedaillengewinner Esslingen
8. März 2019
Mit Zech gegen Russland?
9. März 2019
Alle anzeigen

Spitzenspiel in Hannover, Play-off-Entscheidung in Plauen

Nach dem Pokalintermezzo des vergangenes Wochenendes geht es in der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) hochkarätig weiter: In der Pro A wird am Wochenende der Vorentscheidungen beim fünften Saisonduell zwischen Titelverteidiger Waspo 98 Hannover und Rekordmeister Waspo 98 Hannover im direkten Duell um die Spitzenposition für die Play-offs gekämpft, und der SVV Plauen könnte im Heimsieg gegen Schlusslicht SG Neukölln endgültig die erstmalige Play-off-Teilnahme eintüten. Der gleich zweimal im Westen geforderte SV Ludwigsburg könnte in der Pro B erstmals in dieser Saison die Tabellenspitze übernehmen, und nach langer Durststrecke vermeldet die badgeplagte SV Krefeld 72 erstmals wieder zwei Heimspiele.

In der Pro A wird am Sonnabendabend in Hannover zwischen Meister Waspo 98 Hannover (derzeit 24:0 Punkte) und Verfolger Wasserfreunde Spandau 04 (22:2) im direkten Duell um Platz eins und die nicht unwichtige Spitzenposition für die Play-offs gekämpft: Da im Falle einer Punktgleichheit der Direktvergleich zählt, geht es nach dem hauchdünnen 6:5-Auswärtssieg der Niedersachsen im ersten Spiel mit einem nur geringen Vorteil der Waspo98-Sieben weiter. Ein Unentschieden reicht in jedem Fall, Spandau bräuchte einen Zwei-Tore-Sieg. Von den vier bisherigen Saisonduellen konnte Spandau einzig das Champions League-Heimspiel gewinnen, allerdings fiel der dortige Sieg mit 15:9 mehr als nur in der morgen geforderten Höhe aus.

Ähnliche Szenarien gibt es auch in Brandenburgs Hauptstadt beim Kampf um Platz vier: Der OSC Potsdam (11:13) wird sich im vorletzten Rundenspiel vor heimischer Kulisse im direkten Vergleich mit dem punkgleichen SSV Esslingen (ebenfalls 11:13) um Rang vier in der Tabelle duellieren. Den Gästen würde nach dem 10:5-Hinspielerfolg bereits ein Unentschieden reichen, allerdings werden sich beide Vereine in jedem Fall im Viertelfinale der Play-offs wiedersehen. In den drei verbliebenen Spielen hat der SVV Plauen (6:16) zwei „Matchbälle“ im Kampf um Platz sechs und den erstmaligen Play-off-Einzug. Dieser kann bereits am Sonnabend in der Heimpartie gegen die SG Neukölln (2:22) eingefahren werden. Die bisher sieglosen Berliner planen dagegen bereits für die Aufstiegsrunde mit den besten Teams der Pro B und haben dafür in der Woche zuvor ein Trainingslager auf der spanischen Mittelmeerinsel Teneriffa eingelegt.

Bei den Duellen der Pro B könnte es an diesem Wochenende aufgrund der Tabellenbegradigung zu einem Wechsel an der Spitze kommen, wobei sich beiden führenden vor die Klinke regelrecht in die Hand geben: Sowohl die White Sharks Hannover (17:3) wie auch der SV Ludwigsburg (16:2) sind bei der SV Krefeld 72 (7:11) zu Gast, allerdings muss Ludwigsburg zusätzlich auch noch beim zuletzt schwächen SV Bayer Uerdingen (8:12) ran, so dass der anvisierte Doppelschlag die Tabellenspitze brächte. Allerdings: Die Konkurrenz aus Niedersachsen war ausgerechnet in Uerdingen nicht über ein 11:11-Unentschieden hinausgekommen.

Krefeld empfängt nach Monaten ohne ein Heimspiel beide Teams im 25-Meter-Becken des Hallenbades Fischeln, allerdings sind die Chancen der SVK-Sieben auf Platz vier in der Endtabelle aufgrund des Restprogramms mit Spielen gegen die Spitzenteams aus Ludwigsburg und Hannover nur noch sehr gering. Etwas besser sind in dieser Kategorie die Chancen auf den SC Wedding (7:15), der in seinem bereits letzten Rundenspiel auf den Tabellendritten SGW Rhenania Köln/BW Poseidon Köln (10:10) trifft: Gefordert sind für Rang ein Heimsieg, einer Ludwigsburger Erfolg sowie eine Woche später ein Auswärtserfolg des aus eigenem Interesse hochmotivierten SV Weiden in Uerdingen.

Deutsche Wasserball-Liga 2018/2019

Ansetzungen Wochenende

Sonnabend, den 9. März 2019
14:00 SV Bayer Uerdingen 08 – SV Ludwigsburg (Aquadome)
16:00 OSC Potsdam – SSV Esslingen (blu)
17:30 SC Wedding – SGW Rhenania Köln/BW Poseidon Köln (Kombibad Seestraße)
18:00 Waspo 98 Hannover – Wasserfreude Spandau 04 (Stadionbad)
18:00 SVV Plauen – SG Neukölln (Stadtbad)
19:00 SV Krefeld 72 – White Sharks Hannover (Hallenbad Fischeln!)

Sonntag, den 10. März 2019
16:00 SV Krefeld 72 – SV Ludwigsburg (Hallenbad Fischeln!)

Tabellenstände

Pro A
1. Waspo 98 Hannover 225:74 24:0
2. Wasserfreunde Spandau 04 219:53 22:2
3. ASC Duisburg 168:149 17:9
4. OSC Potsdam 110:144 11:13
5. SSV Esslingen 103:157 11:13
6. SVV Plauen 104:174 6:16
7. Duisburger SV 98 79:165 3:21
8. SG Neukölln 57:149 2:22

Pro B
1. White Sharks Hannover 137:88 17:3
2. SV Ludwigsburg 144:79 16:2
3. SGW Rhenania Köln/BW Poseidon Köln 87:115 10:10
4. SV Bayer Uerdingen 08 98:105 8:12
5. SV Krefeld 72 77:89 7:11
6. SC Wedding 110:129 7:15
7. SV Weiden (N) 96:144 5:17

Es können keine Kommentare abgegeben werden.