Spielabsage in Heidelberg, Spitzenspiel in Berlin
24. February 2019
Seidenstadtgirls gehen in Berlin baden
24. February 2019
Alle anzeigen

WSG Neuenhof/FSW weiter ungeschlagen

Mit Darmstadt wurde ein gänzlich unbekannter Gegner zum samstags
Heimspiel erwartet. In Ermangelung ausreichender Gegner im näheren
Umkreis spielen die Hessinnen in dieser Saison als Gäste in der NRW
Liga, die NRW Mannschaften bestreiten jedoch lediglich die Heimspiele.
Obwohl die Wuppertaler Damen im ersten Viertel direkt 2 Tore vorlegten, blieb es letztendlich ausgeglichen, da die Gäste die Überzahl Chance
nutzen konnten. Ein deutlich verbessertes Überzahlspiel brauchte im 2.
Viertel eine Wende, da jeder Ausschluß der Darmstädterinnen zu einem
Treffer genutzt werden konnte. Dazu kamen noch Konter Tore sowie
Rückhandtreffer, so das das 2. Viertel mit 6:2 Toren deutlich an die
Heim Mannschaft ging. Das 3. Viertel war geprägt von persönlichen
Fehlern. Darmstadt konnte aber nur ein Überzahlspiel mit einem Tor abschließen. Die Wuppertaler Damen trafen insgesamt dreimal ins
gegnerische Tor. Alexandra Pütz setzte genau eine Sekunde vor
Viertelende den Ball zum 12:6 ins Netz. Diesen Vorsprung ließen sie die
Wuppertalerinnen bis zum Spielende nicht mehr nehmen. Dank starker
Verteidigung und präzisen Vorlagen eine gelungene Mannschaftsleistung.

Ergebnis:
16:9
(3:3;6:2;3:1;4:3)

Mannschaft:
Leonie Prinz (TW), Luisa Stürwold, Nicole Nieder(3), Nadine Lambertz(2),
Alexandra Kovacs(2), Alexandra Pütz(5), Bärbel Eberle, Anna Sinjakow,
Michaela Uhernik(1), Clara Utsch(3), Jana Lueg

Trainerin: Ute Kopp-Kunz

Bericht: Stephanie Demant-Prinz

Comments are closed.