Einzug ins Pokalfinale: Leimen-Mannheim setzt sich knapp in Freiburg durch
7. November 2017
ASC Duisburg vs. SG Neukölln Berlin vom 04.11.2017
8. November 2017
Alle anzeigen

WVD Damen treffen im Pokal auf Erstligisten

Am Samstag, dem 18. November, kommt es im Nordbad/Traglufthalle zu einem Leckerbissen für Wasserballfreunde: Um 20 Uhr spielt das Damenteam des WV Darmstadt gegen den Erstligisten ETV Hamburg. Das höherklassige Team aus der Hansestadt muss im Viertelfinale des Pokalwettbewerbes des Deutschen Schwimmverbandes gegen den Zweitligisten und amtierenden Süddeutschen Meister Darmstadt als Favorit angesehen werden.
Die Hamburgerinnen sind sehr stark in die Saison gestartet, konnten den amtierenden Deutschen Meister Uerdingen schlagen und sind aktuell mit nur einem Punkt Rückstand Dritter der Bundesliga. Ein wesentlicher Grund für die Stärke der Hamburgerinnen sind ihre Neu-Zugänge Nadine Hartwig und Maren Hinz, die in der letzten Saison noch für Nikar Heidelberg sowie Maren Hinz auch für Darmstadt spielten. Beide haben immerhin bisher mehr als die Hälfte der Hamburger Tore geschossen.
Für die Darmstädterinnen bedeutet das zunächst einmal, Erfahrungen im höherklassigen Bereich zu sammeln. Aber Team und Trainer wollen auch zeigen, dass sie nicht ohne Weiteres dreimal in Folge Süddeutscher Meister geworden sind. Das Spiel wird auch ein Leistungstest, wieweit die in den letzten Jahren verbesserte taktische Ausbildung und das intensive Trainingsprogramm den WVD gebracht hat. Trainer Michael Behrens sieht die Darmstädterinnen gut vorbereitet und möchte sehen, dass sie beherzt aufspielen, ihre trainierten Fähigkeiten umsetzen und dann die eine oder andere Chance im Angriff nutzen.
Das besondere Spiel ist das erste offizielle Spiel in der neuen Traglufthalle am Nordbad und damit ein würdiger Start in die neue Saison.

gez. Dr. Martin Diehl
Pressewart des WVD 70

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.