Souverän in Darmstadt Weidens Wasserballer immer noch ungeschlagen

WUM unterliegt der SG Schöneberg knapp mit 8:9 (3:1; 1:3; 2:2; 2:3); kurioser Wasserverweis für die Berliner
14. Mai 2017
OSC unterliegt im DWL-Halbfinale dem Favoriten
14. Mai 2017
Alle anzeigen

Souverän in Darmstadt Weidens Wasserballer immer noch ungeschlagen

Noch mit Sand im Getriebe lief es vor einer Woche in Friedberg bei den Weidener Wasserballern (10:7), viel besser präsentierten sich die Oberpfälzer am vergangenen Samstag beim Tabellenneunten WV Darmstadt und gewannen die vorletzte Auswärtspartie der Liga, souverän mit 26:7 Toren, dabei hielten die Gastgeber im Nordbad keine fünf Minuten stand. Jetzt kommen vier Heimspiele in folge, ehe die letzte Ligabegegnung am 24. Juni in Nürnberg stattfindet. Am kommenden Wochenende eröffnen die SV-ler die Schätzlerbadsaison mit einem Doppelpack gegen Frankfurt am Samstag (18:00 Uhr) und Darmstadt am Sonntag (11:00 Uhr). Eine Woche später stiegt das mit Spannung erwartende Halbfinalspiel im Süddeutschen Wasserballpokal gegen die Stadtwerke München im SV-vereinseigenen Freibad.

Schon im ersten Angriff des Spiels gingen die Hauherren mit 1:0 in Führung, dies soll jedoch die einzige und letzte in diesem Match bleiben. Louis Brunner, der in diesem Spiel fünf Treffer erzielte, glich schnell aus und führte sein Team mit seinem zweiten Treffer auf die Siegesstrasse. Es gelang den Darmstädter zwar noch auszugleichen, danach ging es aber mit hohen Tempo für die Hausherren dahin. Das erste Viertel ging noch mit 3:4 harmlos aus, im zweiten Abschnitt überrollten die Reger-Städter den Gegner mit 9:1 Toren und setzten nach dem 13:4 Halbzeitstand mit 7:1 im dritten Viertel nach. Die Geschehnisse im Schlussviertel, das mit 6:2 an die Oberpfälzer ging, hatten rein statistische Bedeutung, Weiden siegte am Ende mit 26:7 und bleibt weiterhin als einziges Team der Liga ungeschlagen, einzig drei Unentschieden beflecken leicht die weiße Weste der SV-ler.

„Ich hoffe, dass der Aufwärtstrend bestehen bleibt, damit wir die kommende Aufgaben erfolgreich meistern können. Vor allem beim Pokalhalbfinale in zwei Wochen müssen wir auf der Höhe sein, wenn wir das Finale erreichen wollen. München bleibt immer noch unser engster Konkurrent und die einzige Mannschaft, die wir bisher nicht schlagen konnten, dies wollen wir ändern“ erklärt zufriedener Trainer Andreas Jahn vor der Heimreise am späten Samstagsabend.

WV Darmstadt – SV Weiden 7:26 (3:4, 1:9, 1:7, 2:6)
Wasserverweise: Darmstadt 9, Weiden 5
Schiedsrichter: Gert Buchheit und Gerhard Nerding
SV Weiden: Mathias Kreiner im Tor, Louis Brunner (5), Alexander Hinz (2), Michael Trottmann (4), Andreas Jahn, Andras Langmar (4), Denis Reichert (1), Robert Reichert, Marek Janecek (2), Nikolaj Neumann (2), Sean Ryder (5), Stephan Schirdewahn und Philipp Sertl (1)
Trainer Andreas Jahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.